Are you the publisher? Claim or contact us about this channel


Embed this content in your HTML

Search

Report adult content:

click to rate:

Account: (login)

More Channels


Showcase


Channel Catalog


Channel Description:

Huffington Post Germany Athena

older | 1 | .... | 1673 | 1674 | (Page 1675) | 1676 | 1677 | .... | 1693 | newer

    0 0

    Ashrafun Nahar

    Die 42-jährige Aktivistin Ashrafun Nahar kämpft gegen die Diskriminierung von Frauen mit Behinderungen in ihrem Heimatland Bangladesch. Sie sitzt im Rollstuhl und gründete die Frauenrechtsorganisation “Women with Disabilities Development Foundation” (WDDF), die Frauen mit Behinderungen unterstützt. 

    Wenn ich auf meine Vergangenheit blicke, liegt große Dunkelheit hinter mir. Daneben gibt es ein paar Dinge, die Licht in meinen Weg aus dieser Dunkelheit gebracht haben.

    Als ich am Rückenmark verletzt wurde war ich 14 Jahre alt. 

    Mich trafen zahlreiche physische und psychische Veränderungen und Schwierigkeiten, seitdem ich im Rollstuhl saß.

    Aber mein Vater, meine Zwillingsschwester und mein ältester Bruder wurden Teil meines praktischen Alltags – zuhause und in der Schule. Sie halfen mir, wieder wie früher Freude am Leben und Lernen zu haben.

    Mein Vater sagte einmal zu mir:

    ‘Der Schöpfer hat eine Mission mit deinem Leben vor. Deshalb hast du eine Behinderung und musst beweisen, dass du nicht nur für dich selbst lebst, sondern auch für andere, die dieselben Schmerzen fühlen wie du.’

    Für mich bedeutete das auch, ich konnte nicht in mein altes Leben zurückkehren. In das Leben vor meiner Behinderung.

    Als mir meine Familie dann erlaubte, ein College und die Uni zu besuchen, traf mich dort die volle Härte des Lebens.

    Die Lehrer begrüßten mich zwar herzlich, weil ich in der Sekundarstufe eine brillante Schülerin war – trotz aller Hindernisse und Barrieren in der Infrastruktur. Aber es gab viele in der Gemeinschaft, die mir gegenüber sehr herzlos waren.

    Ich lernte sehr vieles von meinem Vater und meiner Mutter und ihrer Stärke

    Mein Vater ist Arzt und sehr angesehen. Trotzdem waren die Menschen mir gegenüber unfreundlich und benahmen sich selten respektvoll.

    Meine Mutter war schockiert über die negative Einstellung der Menschen, und das, obwohl auch sie immer einen großen Dienst für die Gemeinschaft geleistet hatte. 

    Einmal war ich ziemlich hoffnungslos und schrieb meiner Mutter eine Brief:

    ‘Was ist passiert nach der Schule, als ich keine zwei funktionierenden Beine mehr hatte? Bin ich nur noch ein halbes Mädchen, das nur mit einem Rollstuhl überleben kann? Es gibt in Zukunft nichts, das es mir erlauben würde, mein Studium zu beenden, ich könnte mein Leben nicht weiterführen.’

    Meine Mutter verstand mich. Ich war weit weg von ihr und meinem Vater. Mein Vater war immer meine mentale Stärke, er liebte mich immer so sehr, das inspirierte mich unheimlich.

    Meine Mutter schrieb mir einen langen Brief zurück, in dem sie mir erklärte, dass die Hände und die Beine, die mein Bruder hat, genauso wertvoll sind wie meine. Ich bräuchte meine Hände oder Beine nicht – um zu überleben müsse ich nur weitermachen, was ich gerade tue.

    Als ich im Masterstudium war, sagte einer meiner Kommilitonen mal: ‘Weißt du, warum du eine Behinderung hast? Weil es unnötig ist, dass du auf dieser Welt lebst. Du bist Verschwendung.’

    Ich fühlte, wie mein ganzer Körper von Schmerz ergriffen wurde.

    Ich konnte keine Sekunde mehr schlafen. Mein Lehrer erkannte, dass etwas passiert war. Er kam eines Abends zu mir nach Hause und sagte:

    “Ashrafun, wir, deine Lehrer, fühlen uns so inspiriert, wenn wir deine Leistungen sehen. Wir spüren, wie viel Hingabe du für die Fächer hast und wie intensiv du dich damit beschäftigst. Das ist wirkliche Entschlossenheit.

    Warum denkst du, dass dein Leben bedeutungslos ist? Ist es sehr bedeutungsvoll, weil die ganze Institution von dir lernt, dass psychische Barrieren nur Hindernisse sind, die nicht die mentale Stärke einschränken, die du hast. Dein Kommilitone ist eifersüchtig, aber bitte gib nicht auf, du darfst nichts auf die Meinung dieses Idioten geben.”

    Es gab sehr viele solcher Geschichten und Momente auf meinem Weg. Sie haben dafür gesorgt, dass ich niemals aufgegeben habe.

    Ich stieß auf Widerstand und Ignoranz

    All das hat mich stark gemacht für den Einstieg in die Arbeitswelt, eine komplett andere Welt, die sich mir eröffnete. Mein Herz sagte mir, dass ich jetzt stark werden musste für den Kampf.

    Doch ich stieß auch auf viel Widerstand  – von Seiten unserer Regierung, aber auch von Organisationen, die für die Rechte von Menschen mit Behinderung kämpfen.

    Ich stieß auf Ignoranz gegenüber Mädchen und Frauen mit Behinderungen. Es war wie ein Stein, der sich nie bewegt. Dieser Stein bleibt die Last von Mädchen und Frauen mit Behinderung. Sie wissen niemals, wie sie richtig atmen sollen.

    Die Erinnerungen daran, wie viel Liebe mir meine Eltern, Geschwister und Lehrer entgegenbrachten, geben mir die Kraft, meine Stimme immer wieder zu erheben.

    Ich begann über Diskriminierung und Barrieren zu sprechen, ich stellte mich Drohungen, schamlosen, negativen Einstellungen, Egoismus.

    Ich habe mir sehr oft vorgenommen, niemals den Kopf hängen zu lassen und unterzugehen, weil ich unsere Gesellschaft verändern möchte. Für alle.

    Aber es ist nicht immer bequem. Einmal fragte mich ein Minister, weshalb ich zu spät zu einem Treffen mit ihm kommen würde. Ich sagte ihm, “entschuldigen Sie Sir, aber Ihr Gebäude ist nicht behindertengerecht”.

    Er war verwundert und fragte, wie es sein könne, dass noch keine der 250 Organisationen, die sich mit dem Thema Behinderung beschäftigen, dieses Problem angesprochen hätten. Ich erklärte es ihm und damals, im Jahr 2001, ließ der Sozialminister innerhalb einer Woche eine Rampe im Gebäude installieren.

    Ich glaube, durch richtige Führung können wir unsere Gesellschaft verändern. Deshalb tue ich, was ich tue.

    Keine Uni wollte mich zulassen – ich bewies ihnen, dass ich die Beste bin

    Doch auch die negative Erlebnisse haben mich geprägt

    Als ich mich wieder für ein Masterstudium bewarb, wurde ich abgelehnt – obwohl ich die besten Noten aller Bewerber hatte. Ich sagte Ihnen, dass ich beweisen würde, dass ich die Beste bin, wenn sie mir eine Zulassung zum Studium erteilen würden. Und wenn ich es nicht schaffen würde, würde ich die Uni wieder verlassen.

    Widerwillig ließ mich die Uni zu. Und ich erzielte Bestnoten und brach sogar einen Rekord der Hochschule. Später erließ die Hochschule Studiengebühren für Bewerber mit Behinderungen. Danach wollte mich die Uni sogar anstellen, was ich ablehnte.

    Ich stieß auf Hindernisse, immer wieder, überall im Alltag

    Ich finde: Wir brauchen noch viel mehr behinderte Frauen in Führungspositionen. Die Situation verbessert sich, aber es gibt weiterhin viele negative, abwertende Einstellungen, in Familien, der Gesellschaft, der Politik. Es gibt noch viel zu tun.

    Gleichzeitig ermutigen mich die vielen Hindernisse für Mädchen und Frauen mit Behinderungen, mit denen ich in meinem Leben konfrontiert wurde, jeden Tag, weiter hart zu arbeiten.

    Ich glaube, Menschen werden den Schmerz nicht verstehen, wenn wir ihnen nicht die Augen öffnen. 

    In jedem Moment meines Lebens muss ich lernen und beweisen, dass wir Dinge genauso gut können wie andere. Ich rate allen jungen Frauen mit Behinderung: Äußere niemals deine Sorgen über deine physischen, psychischen oder wirtschaftlichen Grenzen. Konzentriere dich lieber auf das, was du tust.

    Wir müssen Gerechtigkeit und Gleichberechtigung für alle schaffen

    Ich trage das immer bei mir und den Glauben daran, dass ich es schaffen will  für meine Schwestern, die Gesellschaft, unser Land.

    Und ich will euch allen sagen: Wir leben nicht nur für uns selbst, sondern auch für andere.

    Wir können unsere Forderungen begrenzen, aber wir müssen zumindest Gerechtigkeit und Gleichberechtigung für alle schaffen. Das sollte für jeden Einzelnen gewährleistet sein.

    Ich fühle mich innerlich mächtig, mächtig, dass ich einen Weg einschlagen kann, den ich selbst wähle und mit Freiheit meiner Seele fülle. Ihr solltet alle in euch schauen, aber öffnet auch eure Augen und euren Blick nach außen.

    Selbstbestimmung ist wichtig, aber auch Verständnis für andere ist wichtig. Du magst Schmerzen spüren, aber auch andere neben dir haben Schmerzen und stehen vor Hindernissen.

    Wenn wir nicht in der Lage sind, unser Herz für andere zu öffnen, welchen Wert besitzen wir dann? Tatkraft kommt aus dem Herzen und von Bildung, also pflegt sie gut.

    Der Text wurde aufgezeichnet von Uschi Jonas.


    0 0

    Weil das Kind täglich schreit, beschweren sich die Nachbarn (Symbolbild). 

    • Eine alleinerziehende Mutter aus Neuseeland hat eine unerfreuliche Nachricht eines Nachbarn erhalten.
    • Er beschwert sich, weil ihr Sohn täglich schreit – dabei hat das Kind Autismus. 

    Als die alleinerziehende Ana Gray aus dem neuseeländischen Napier am 2. Januar ihren Briefkasten öffnet, findet sie leider keine verspäteten Neujahrsgrüße: Stattdessen erwartet sie ein erboster Brief ihres Nachbarn, berichtet die britische Boulevardzeitung “Mirror”. Der anonyme Verfasser beschwert sich über den Lärm, den Grays Sohn wohl täglich verursacht. 

    Tatsächlich bricht der siebenjährige Wiremu häufig in Schreikrämpfen aus. Was offenbar nicht alle Anwohner im Gebäude wissen, ist, dass Wiremus Anfälle mit seiner Krankheit zusammenhängen: Bei dem Kind wurde Autismus und eine allgemeine Entwicklungsstörung diagnostiziert. 

    Mehr zum Thema: Ich bin 21 und habe Autismus – so sehe ich die Welt

    “Wenn du nicht dafür sorgst, dass dieses Kind aufhört zu schreien, melde ich dich beim Jugendamt”, heißt es in dem kurzen Brief an Gray. “Wir alle hier können das Geschrei nicht mehr ertragen und wir werden den Vermieter informieren.”

    Die Mutter reagiert verständnisvoll auf den Brief des Nachbarn

    Doch Gray wird nicht zornig über den Brief ihres aufgebrachten Nachbarns, sondern zeigt Verständnis und will sich gerne entschuldigen sowie ihre Situation erklären. Weil sie allerdings nicht weiß, wer den Zettel geschrieben hat, verfasste sie eine Botschaft auf Facebook.

    “Ich würde gerne von Angesicht zu Angesicht mit der Person sprechen, um ihr die Situation zu erklären. Das alles ist sehr schwierig für mich.”

    Wiremus Zustand hat sich in letzter Zeit wohl verschlechtert, aktuell wartet er auf einen Termin bei einem Kinderarzt, der ihm vielleicht helfen könnte. “Momentan kann ich nichts tun”, erklärt Ana Gray, die sich noch um drei weitere Kinder kümmert. 

    Allerdings versteht sie, dass die Nachbarn sich wegen der Lautstärke seiner Ausbrüche beschweren. Trotzdem liebt sie ihren Sohn über alles: “Er ist für andere Menschen vielleicht nicht perfekt, aber für mich ist er das.”

    (kiru)


    0 0

    • Poptitan Dieter Bohlen ist derzeit mit seiner Carina im Urlaub auf den Malediven.
    • Dabei machte er auch ein Video, das viele seiner Fans überraschen dürfte.
    • Im Video oben erfahrt ihr, wieso Dieter Bohlen für sein Instagram-Engagement nun sogar für einen Award nominiert ist. 

    Dieter Bohlen hat sein Privatleben lange Zeit bedeckt gehalten. Doch seitdem der 64-Jährige Instagram für sich entdeckt hat, gibt er seinen Fans auch immer wieder private Einblicke in seinen Alltag.

    So zum Beispiel, wenn er mit seiner Carina zusammen Urlaub macht. Dann zeigt Bohlen beispielsweise, in welchem Hotel die beiden unterkommen und was sie dort erleben.

    In einem aktuellen Video bewies der 64-Jährige – auch bei Dieter Bohlen geht es manchmal wild zu.

    Der Entertainer filmte sich am Strand der Malediven, im Hintergrund das türkisfarbene Meer.

    Dieter Bohlen: “Die Nachwelt wird mich lieben für das, was ich aufgenommen habe”

    Dazu sagte er an seine Fans gewandt:

     “Willkommen bei Dieters Tagesschau. Die Nachwelt wird mich lieben für das, was ich aufgenommen habe. Ich bin ja schon so oft hier gewesen, aber noch nie habe ich Sex auf den Malediven gefilmt. Ihr werdet total überrascht sein. Ich hab solche Aufnahmen wirklich noch nie gesehen.”

    Welch böser Schelm jetzt vermutet, dass Bohlen sich womöglich gleich beim Sex filmen wird, irrt.

    Stattdessen hielt der 64-Jährige sein Handy aufs Meer gerichtet – und filmte zwei Haie beim glücklichen Liebesspiel.

    Nach einigen Sekunden hielt Bohlen das Handy wieder auf sich und fügte hinzu:

    “Sex auf den Malediven – zwar nur von Haifischen, was relativ schnell zu Ende war bei den Jungs. Ich glaube, es hat ihnen trotzdem Spaß gemacht. Und ich bin mir sicher, dass viele Naturfilmer sagen werden: ‘Wow Dieter, sowas habe ich noch nie gesehen.’”

    Ob die Naturfilmer von Bohlens Aufnahmen überrascht waren, ist nicht bekannt.

    Fakt ist aber: Seine Fans waren erfreut über das Video und feierten ihn für seinen Humor.

    “Doch Dieter, der hat’s schnell gerafft: Die Haie da, sind voll im Saft”

    Eine schrieb: “Da läuft man nichts ahnend am Strand entlang und dann das. Die haben nur auf dich gewartet.” Ein anderer empfand “die Angelegenheit einfach nur als ganz schön spritzig”.

    Einer wurde sogar kreativ und kreierte den passenden Reim:

    “Tja, was die Haie da wohl trieben, als sie sich aneinander rieben? Nur wenn man es hat live geseh’n, kann man(n) es wirklich ganz versteh’n. Doch Dieter, der hat’s schnell gerafft: Die Haie da, sind voll im Saft – was für n’e Show, ganz fabelhaft, da werden Babies grad’ gemacht! Spontan hat er sein Phone gezückt und sehr flink auf “REC” gedrückt, damit auch wir jetzt alle seh’n, was da Tolles ist gescheh’n!”

    (jr)


    0 0

    Heidi Klum liebt an Tom Kaulitz:

    • Heidi Klum liebt Tom Kaulitz’ Penis.
    • Und lässt die Welt mal wieder ohne Scham an ihrem Glück teilhaben.

    Was liebt Heidi Klum wohl am meisten an ihrem Frischverlobten Tom Kaulitz? Die Antwort auf die Frage gab das deutsche Model nun ganz unverblümt in einer Talkshow mit der amerikanischen Moderatorin Ellen DeGeneres: seinen Penis.

    Bei einem Spiel mit der Talkshow-Moderatorin sollte sie in fünf Sekunden drei Körperteile nennen, die sie an Kaulitz am meisten liebe: “Seine Wiener, seinen Mund und seine Augen.”

    ► Hat sich das Model unter Zeitdruck nur versprochen? 

    Es scheint kaum so. Scham oder einen Verhaspler ließ sich Klum zumindest nicht anmerken. Stolz grinste sie danach in die Kamera. 

    Allerdings ist das nicht sonderlich überraschend. Schließlich macht Heidi Klum nicht zum ersten Mal Bemerkungen über das beste Stück ihres Verlobten vor einem Millionenpublikum. 

    Heidi Klum redete schon letztes Jahr über Toms Penis

    Im September 2017 machte sie, wenn auch etwas zweideutiger, bereits Kommentare über Toms “Wurst”Heidi Klum sitzt nämlich seit drei Jahren in der Jury der amerikanischen Sendung “America’s got Talent”, dem Pendant zum deutschen “Supertalent”.

    Dort hatte das Model gerade die Performance einer Kandidatin bewertet, von der sie offensichtlich begeistert war und erzählte dann: “Es gibt nichts, was ich mehr liebe als eine dicke, fette deutsche Wurst”. Eindeutig zweideutig meinten damals viele Fans.

    Auch Ex-Model-Kollegin und Moderatorin Tyra Banks staunte in dem Moment nicht schlecht.

    Bei einem Spiel mit Ellen verrät Heidi, was sie an Tom am liebsten mag.

    Heidi über Tom: “Er ist die Liebe meines Lebens”

    Auf Instagram schrieb sie dann weiter: “Ich mag dicke, fette deutsche Würste.” Ob sie damit das Essen ihrer deutschen Heimat meinte oder ein intimes Geständnis machte, verriet sie dort allerdings nicht.

    Allerdings erzählte sie auch damals wenige Tage zuvor der Entertainerin und Moderatorin Ellen Degeneres in deren Sendung, dass sie glaubt, ein deutscher Mann an ihrer Seite habe ihr im Leben gefehlt. 

    “Er ist die Liebe meines Leben. Es klappt wirklich gut mit uns”, sagte sie in der Show.

    Heidi habe genau gewusst, was sie sagte

    “Heidi weiß um die Doppeldeutigkeit dieses Spruches”, schrieb damals ein Kommentator zu Heidis Aussage. “Das wird so aus dem Zusammenhang gerissen”, schreibt ein anderer.

    Tom Kaulitz hat aber auch selbst bereits Intimes über sein bestes Stück ausgeplaudert. Bei einem Fan-Treffen hat er einen Penis-Ring als Geschenk bekommen und kommentierte. “Georg könnte den am Handgelenk tragen, aber bei mir passt der gerade so vorne drauf”, hatte Kaulitz damals zum Geschenk gesagt und implizierte, dass sein Geschlechtsteil somit besonders groß sein muss. 

    (kiru)


    0 0

    • Mit der Zeit kann das sexuelle Verlangen in Beziehungen abnehmen.
    • Wir haben ein paar Tipps, wie ihr mit mehr Lust auf Sex ins neue Jahr starten könnt.

    Gesünder essen, mehr Sport machen, weniger Stress – all das nehmen sich viele fürs neue Jahr vor. Doch wie wär’s mit diesem Vorsatz: mehr Lust auf Sex!

    Sex- und Beziehungsexperte Justin Lehmiller hat in seinem Blog ein paar Tipps veröffentlicht, wie ihr mit mehr Verlangen und Spaß im Bett ins Jahr 2019 startet.

    1. Sprecht mehr miteinander

    Studien haben ergeben: Wer mehr Geräusche im Bett macht, ist sexuell zufriedener. “Stöhnen hilft, zu zeigen, was dir gefällt und was sich gut anfühlt – und indem du diese Informationen an deinen Partner kommunizierst, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass du bekommst, was du willst”, schreibt Lehmiller.

    Gleichzeitig signalisierten Geräusche dem Partner Wertschätzung für seine Bemühungen – und könnten die sexuelle Erregung des Partners steigern.

    2. Erinnere dich daran, dass Sex vielfältig ist

    “Die Forschung zeigt, je aktiver Menschen beim letzten Sex waren, desto eher kamen sie zum Orgasmus”, schreibt Lehmiller. Das gelte sowohl für Frauen als auch für Männer. 

    “Vielleicht kennst du das Sprichwort: Vielfalt ist die Würze des Lebens. Nun, die Studienergebnisse deuten an, dass Vielfalt auch die Würze für dein Sexualleben sein könnte”, schreibt der Therapeut.

    3. Kuschelt anstatt nach dem Sex gleich einzuschlafen

    Unabhängig vom Geschlecht: Je mehr Zeit sich Menschen für Zuneigung nach dem Sex nähmen, desto zufriedener seien sie sowohl mit ihrem Sexleben als auch mit ihrer Beziehung insgesamt, schreibt Lehmiller.

    “Nicht nur das, was ihr während des Sex macht, ist wichtig, sondern auch, was ihr danach tut.”

    4. Berührt euch mehr

    “Nicht-sexuelle, intime Berührungen sind einer der Schlüssel zu einer glücklichen und gesunden Beziehung”, schreibt Lehmiller.

    Schon in den 1960er Jahren haben der Gynäkologe William Howell Masters und die Wissenschaftlerin Virginia Johnson herausgefunden, dass intimes Berühren helfen kann, eine Vielzahl sexueller Schwierigkeiten zu lösen. Denn Berührungen entspannen, fördern ein Gefühl von Verbundenheit und verbessern die Kommunikation von Paaren.

    5. Sprecht über eure Fantasien und benutzt Sex-Spielzeug

    Paare, die über ihre Sexfantasien sprechen und sie (zumindest teilweise) umsetzen, sind sexuell zufriedener. “Die Forschung zeigt auch, dass Frauen, die ihre Fantasien teilen und umsetzen, mehr Orgasmen haben”, erklärt Lehmiller. 

    Dazu zählt auch, dass ihr mit Sex-Spielzeugen experimentieren könnt. Sexspielzeuge seien ein einfacher Weg, um frischen Wind und mehr Aufregung ins Bett zu bringen.

    6. Habt nicht mehr, sondern besseren Sex

    “Die meisten denken, dass sie glücklicher wären, wenn sie öfter Sex hätten. Aber Umfragen haben gezeigt, dass das nicht unbedingt stimmt. In einer Studie versuchten Probanden, doppelt so viel Sex zu haben wie sonst und waren am Ende unglücklicher”, schreibt Lehmiller. 

    Es sei nicht gut, wenn sich Sex wie eine Pflicht anfühle. Konzentriert euch lieber darauf, dass der Sex, den ihr habt, gut ist. Und das könnt ihr schaffen, wenn ihr euch die anderen Ratschläge zu Herzen nehmt. 

    (ak)


    0 0

    Den Brief fanden Putzfrauen in einem Club nach Silvester. 

    • Putzfrauen eines Nachtclubs haben einen geheimnisvollen Brief gefunden. 
    • Nun suchen die Clubbetreiber nach dem Mann, für den der Brief bestimmt ist.

    Die Party an Silvester kann gerne auch mal ausarten. Ob man einen über den Durst trinkt, an einem unbekannten Ort aufwacht oder verbotene Dinge tut: Die ein oder andere böse Überraschung ist möglich.

    So nahm auch die Silvesterparty eines Engländers offensichtlich ein unerwartetes Ende – und das Neujahr begann mit einer großen Überraschung. 

    Denn: Der Mann wurde mithilfe eines Briefs gesucht, den die Putzfrauen beim Aufräumen eines Clubs gefunden hatten.

    Der Nachtclub stellte Bilder des Briefes auf seiner Facebook-Seite online.

    An: “Josh x. Um Mitternacht öffnen”

    Ein Mann namens Josh feierte Silvester wohl in dem Nachtclub “PRYZM Nottingham”.

    Die Betreiber des Nachtclubs schrieben, dass der Brief, der an “Josh x” adressiert war, um Mitternacht geöffnet werden soll.

    Doch soweit kam es gar nicht: Offensichtlich waren einige Clubmitarbeiter zu neugierig – und öffneten den Umschlag. Darin war ein handgeschriebener Brief. Offensichtlich von seiner Freundin, denn die Notiz begann so: “Josh, ‘besonders’ würde ich die letzten Jahre mit dir bezeichnen.” 

    Sie versicherte ihm, dass sie ihn nach ein paar Drinks abholen werde und erklärte daraufhin, warum sie nicht mit zur Party gekommen sei. 

    “Die Frage ist nur: Mädchen oder Junge?”

    “Es gibt einen Grund, warum ich heute nicht mit dir mitgegangen bin. Ich habe jemanden darum gebeten, dir diesen Brief um Mitternacht zu überreichen.”

    Und weiter: “Ich hoffe, dass du dich freust, wenn du das liest. Die Frage ist nur - Mädchen oder Junge?”

    Die Verfasserin des Briefs, die sich als Sarah entpuppte, erwartet offensichtlich ein Kind von Josh. Doch es schien ein Ausrutscher gewesen zu sein, denn zum Abschluss fügte Sarah hinzu: “Vielleicht steckst du ihn mir das nächste Mal in den Hintern.” 

    Die Suche nach Josh beginnt

    Der Club schrieb, er mache sich nun auf die Suche nach dem unbekannten Josh.

    Zudem reagierten knapp 7000 Facebook-Nutzer auf den Post von”PRYZM Nottingham”. “Wir müssen unbedingt wissen, ob Josh Bescheid weiß”, schrieb ein Betreiber im Post.

    In den Kommentaren wurde wild spekuliert und viele machten sich einen Spaß daraus, Freunde mit dem Namen Josh zu verlinken.

     

    Aber auch die unbekannte Sarah soll gefunden werden. “Wir müssen ihre Schwangerschaft weiterverfolgen”, schrieb einer. 

    Ob Josh von der Neuigkeit weiß, ist nicht bekannt. Vielleicht können die Facebook-Nutzer weiterhelfen. Möglicherweise mit dem dadurch entstandenen hashtag #findjosh.

    (nmi)


    0 0

    “Eine populistische Welle könnte Europa für immer verändern.” - “The Spectator”

    “Werden die Rechtsextremen in Europa 2019 triumphieren?” - “New Statesman”

    “Der wachsende Populismus könnte die europäischen Wahlen durchrütteln.” - “The Guardian”

    Ein Blick auf die internationalen Schlagzeilen zum Jahreswechsel reicht, um zu erkennen, dass 2019 ein besonderes Jahr wird.

    Nicht nur das Europaparlament wird neu gewählt, auch in vielen EU-Staaten, in drei ostdeutschen Bundesländern und in Bremen stehen Wahlen an. Und überall scheint dieselbe Warnung zu erklingen: Die Populisten könnten vor ihrem bislang größten Siegeszug stehen.

    Wer die Lage jedoch einmal genau betrachtet, merkt: Viel spricht dafür, dass die Angst-Wahlen 2019 einen weit weniger dramatischen Ausgang nehmen.

    ► Wir wagen für euch eine Prognose der wichtigsten Abstimmungen.

    26. Mai: Europäische Union – die Volksparteien leben noch

    Bei den Wahlen zum Europaparlament steht zweifelsohne viel auf dem Spiel.

    Der “Economist” beschrieb zuletzt gar einen “Kampf der politischen Systeme”. So würden die Wahlen im Mai auch zu einer Abstimmung über zwei verschiedene Visionen für Europa werden: die der christlichen und souveränen Nationalstaaten und die des eng miteinander vernetzten und globalistischen Europas.

    Hochkaräter der internationalen Politik wie der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban oder der italienische Innenminister Matteo Salvini wollen ein populistisches Beben in Brüssel erzeugen.

    Bislang bleibt dieses aber eher ein Zittern. In Umfragen, die die Nichtregierungsorganisation “Europe Elects” regelmäßig zusammenträgt, liegt mit der Europäischen Volkspartei (EVP) die klassische konservative Kraft, für die auch deutsche Unionspolitiker ins Rennen gehen, vorne. Auch wenn die EVP im Vergleich zu den Wahlen 2014 wohl merklich an Sitzen verlieren wird, sollten die Konservativen deutlich über 20 Prozent der Stimmen kommen.

    Auch die europäischen Sozialdemokraten kommen in Umfragen derzeit auf rund 18 Prozent, die populistischen Fraktionen ENF und EFDD bleiben zusammen knapp dahinter.

    Es ergibt sich im Europäischen Parlament damit derzeit ein ähnliches Bild wie in Deutschland (mit dem Unterschied der Stärke der Grünen in der Bundesrepublik): Das konservative Establishment ist angeschlagen, aber an ihm führt weiter kein Weg vorbei.

    Die Populisten kämpfen mit den Sozialdemokraten um den Rang dahinter. Eine Koalition aus Sozialdemokraten und Konservativen könnte zwar die absolute Mehrheit verpassen, ein Dreierbündnis mit Liberalen oder Grünen scheint allerdings möglich.

    So wird die Führung des Europäischen Parlaments in Zukunft wohl ein breites Spektrum abdecken: Von den Rechtsaußen-Vertretern der EVP, zu denen etwa die Abgeordnete der Orban-Partei Fidesz zählen, bis möglicherweise hin zur deutschen Grünen-Spitzenkandidatin Ska Keller.

    26. Mai: Bremen – AfD abgeschlagen

    Laut einer Umfrage aus dem September - aktuellere Zahlen gibt es nicht - wird die AfD deutlich unter der 10-Prozent-Marke bleiben und keine politische Rolle spielen. CDU, SPD und Grüne machen die vorderen Plätze unter sich aus.

    1. September: Sachsen – die CDU behauptet sich

    In Sachsen ist die AfD derzeit am stärksten von allen Bundesländern. Auf 25 Prozent Stimmenanteil kommt die Partei laut einer Umfrage für die “Bild”-Zeitung vom 20. Dezember.

    Dass sie allerdings den Ministerpräsidenten in dem Bundesland stellt oder gar stärkste Partei wird, wie einige politische Beobachter warnen, ist eher unwahrscheinlich. Denn die CDU kommt aktuell auf 29 Prozent.

    Allerdings - und hier wird es schwierig - bräuchte es aktuell für eine regierungsfähige Mehrheit eine Viererkoalition aus CDU, SPD, Grünen und FDP. Scheitert die FDP an der 5-Prozent-Hürde, dann hätte eine Koalition aus CDU, SPD und Grünen eine Mehrheit. Linke und AfD zusammen kommen auf 43 Prozent der Stimmen.

    Sicherlich: Links und Rechts bilden in Sachsen große Lager und lassen auf eine starke Polarisierung der politischen Landschaft schließen.

    Aber auf der anderen Seite wäre eine Großkoalition aus CDU, SPD und Grünen prädestiniert wirtschaftliche, soziale und ökologische Innovationen im Freistaat vorantreiben. Wahrscheinlich wäre das das beste Rezept, um den Populisten den Wind aus den Segeln zu nehmen.

    1. September: Brandenburg – Rot-Rot-Grün mit Mehrheit

    Zwar legt auch hier die AfD in den Umfragen deutlich zu. Bei rund 20 Prozent Stimmenanteil liegen die Rechtspopulisten laut der neuesten Umfrage des Institutes Forsa vom 1. Januar. Allerdings hätten aktuell eine Rot-Rot-Grüne-Koalition (zusammen 49 Prozent) und eine Koalition aus CDU, SPD und Grünen (zusammen 62 Prozent) Mehrheiten.

    Eine aktuelle Umfrage für die “Märkische Allgemeine Zeitung” kommt zu einem ähnlichen Ergebnis:

    Rot-Rot-Grün regiert unter der Führung des Linken Bodo Ramelow in Thüringen überraschend erfolgreich und pragmatisch.

    27. Oktober: Thüringen – das Wackelland

    Die jüngste Umfrage in diesem Bundesland stammt von Anfang November. Die Zahlen sind hier also mit Vorsicht zu betrachten. Was damals herauskam: CDU, Linke und AfD liegen ungefähr gleich auf.

    Scheitert die FDP an der 5-Prozent-Hürde könnte es knapp für eine Neuauflage von Rot-Rot-Grün reichen. Kommt die FDP in den Landtag ist die Kreativität der Politiker gefragt. Die FDP könnte zum Beispiel eine Koalition aus CDU, SPD und Grünen dulden.

    In Thüringen, so sieht es zumindest derzeit aus, hat die AfD das größte Potenzial das politische System durcheinander zu wirbeln.  

    17. Juni: Dänemark – Wiedergeburt der Sozialdemokraten

    Nicht nur im Osten Deutschlands und im Europaparlament stehen richtungsweisende Wahlen an. Die Bürger zweier deutsche Nachbarländer schreiten in den kommenden zwölf Monaten an die Urne.

    ► Im Juni findet so in Dänemark die Parlamentswahl statt. Auch hier warnen Beobachter vor einem populistischen Umschwung. Die Lage ist jedoch kaum mit der anderer EU-Staaten zu vergleichen.

    Schon jetzt wird das skandinavische Land von einer unorthodoxen Minderheitsregierung geführt, an der Spitze steht der liberale Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen. Die populistische Dänische Volkspartei stützt die konservativ-liberale Drei-Parteien-Regierung.

    Ob dieses untypische Gebilde eine Zukunft hat, ist höchst fraglich.

    Umfragen zeigen, dass die Sozialdemokraten wohl als stärkste Kraft aus den Wahlen hervorgehen werden. Sie könnten ihre Rolle des Oppositionsführers womöglich gar verlassen und eine Viel-Parteien-Regierung mit kleineren liberalen und linken Kräften anstreben.

    Selbst wenn es dazu nicht reicht: Ein weiterer populistischer Erdrutsch ist in Dänemark nicht zu erwarten.

    Herbst 2019: Polen – Unzufriedenheit mit den Populisten

    ► Im Herbst wird dann in Polen gewählt. Viele Beobachter fürchten: Schafft es die populistische PiS-Regierung erneut, die absolute Mehrheit zu erringen, steuert das Land auf eine autoritäre Herrschaft zu, wie sie in Europa sonst nur in Ungarn bekannt ist.

    Die Opposition ist geschwächt, Umfragen zufolge kann nur die liberal-konservative Bürgerplattform auf ein Ergebnis über 20 Prozent hoffen. Aber: Womöglich schafft sie es eben doch, PiS unter die 50-Prozent-Marke zu drücken.

    Schon bei den wichtigen Kommunalwahlen im Oktober 2018 konnte die Bürgerplattform besonders in den urbanen Gegenden ihr Potential ausschöpfen und wichtige Bürgermeister-Wahlen gewinnen.

    Der Londoner Thinktank European Council for Foreign Relations prognostiziert mit Blick auf Polen und Ungarn gar: “Im Jahr 2019 werden Populisten feststellen, dass sie nicht immun sind gegen die Unzufriedenheit mit den Mächtigen.”

    Im Laufe des Jahres: Portugal – Bastion der Linken

    In Portugal ist die Ausgangslage eine ganz besondere. Denn hier sind die Linken bemerkenswert stark.

    Bei den vergangenen Parlamentswahlen holte das konservative Bündnis Vorwärts Portugal rund 39 Prozent der Stimmen, die Sozialistische Partei rund 32 Prozent. Dennoch regieren die Sozialisten in einer Minderheitsregierung, da sie einen Deal mit den portugiesischen Kommunisten eingingen.

    Es ist eine einmalige Regierungskonstellation in Europa. Und eine, unter der es überraschenderweise in dem einstigen Krisenland wieder aufwärts geht. Die Umfragen für 2019 deuten darauf hin, dass die Sozialisten ihre Zustimmung so noch weiter ausgebaut haben. Sie können so auf ein Ergebnis von rund 40 Prozent der Stimmen hoffen.


    0 0

    Jürgen Klopp oder Pep Guardiola.

    • Jürgen Klopp oder Pep Guardiola – wessen Team wird das Spitzenspiel für sich entscheiden? 
    • In der Premier League liefern sich heute Man City und Liverpool ihr heiß erwartetes Rückrunden-Match.

    Manchester City – Liverpool im Live-Stream: Es ist der 21. Spieltag und eine echtes Hammerspiel. Tabellenführer Liverpool spielt mit dem deutschen Trainer Jürgen Klopp gegen Titelverteidiger Man City und dessen Trainer Pep Guardiola.

    Mit einem Sieg wäre Liverpool die erste Meisterschaft seit 1990 kaum mehr zu nehmen. Auf der anderen Seite könnte es auch der Beginn einer spektakulären Aufholjagd sein.

    Manchester City – Liverpool im Live-Stream sehen

    ► Anstoß ist am Donnerstag, 3. Januar, um 21:00 Uhr.

    Das Spiel zwischen dem derzeit Erst- gegen den Drittplatzierten der Premier League wird nicht im Free-TV übertragen.

    Bei Eurosport.de gibt es einen Liveticker zum Match zwischen ManCity und Liverpool.

    Unser Tipp: Fußball-Fans können den Knaller aber auch beim Streamingdienst DAZN (9,99 Euro pro Monat) verfolgen.

    Wer derzeit kein Abo hat, kann das Spiel aber trotzdem live und kostenlos verfolgen.

    Denn: Der Streamingdienst DAZN kann einen Monat gratis getestet werden. Und das Abo ist während diesem Zeitraum jederzeit kündbar.

    Ein Sieg wäre die Trainer-Krönung für Jürgen Klopp

    Klopp hat bereits bewiesen, dass er gegen Guardiolas Ballbesitz-System ankommt. Von insgesamt 15 Duellen gegen Pep holte er acht Siege und zwei Remis. In England verlor er nur eines von sieben Aufeinandertreffen mit dem ehemaligen Bayern-Trainer. Derzeit beträgt Liverpools Vorsprung auf Man City sieben Punkte.

    Seine Wertschätzung für Klopps Team hatte Guardiola bereits im Vorfeld verkündet: “Wir kämpfen gegen das momentan beste Team von Europa.”

    Klar ist, beiden Teams steht ein heißes Duell auf dem Liverpooler Rasen im Anfield-Stadion bevor.

    (jn)


    0 0

    AfD-Landtagsabgeordneter in Sachsen-Anhalt André Poggenburg mit AfD-Chef Alexander Gauland.

    ► AfD-Landtagsabgeordneter in Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, könnte sich bald für seine provokanten Aktionen auf Twitter verantworten müssen. 

    ► Wie die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag aus Parteikreisen erfuhr, will sich die Spitze der AfD schon kommende Woche mit den Posts von Poggenburg auseinandersetzten. 

    ► Vorstandsmitglied Kay Gottschalk erklärte, dass Poggenburgs Äußerungen “ein bewusster Versuch, im Hinblick auf den Verfassungsschutz ins Fettnäpfchenzu treten” seien. 

    Kritik für Poggenburg aus den eigenen Reihen:

    André Poggenburg machte in letzter Zeit häufiger mit seinen Twitter-Posts von sich reden. So wählte er vor Kurzem zum Beispiel eine blaue Kornblume als Cover-Bild auf seinem Twitter-Profil.

    In Österreich gilt die Blume seit dem 19. Jahrhundert als ein Symbol für deutschnationale Bewegungen, die Nationalsozialistische Partei nutzte sie zwischen 1933 und 1939 als Erkennungszeichen. 

    Auch die Wortwahl in seinem Silvestergruß war grenzwertig: “Den Mitbürgern unserer Volksgemeinschaft ein gesundes, friedliches und patriotisches 2019!”

    So reagiert der AfD-Vorstand:

    Kay Gottschalk, AfD-Vorstandsmitglied und Mitglied des Deutschen Bundestages, will sich nun zeitnah mit seinen Kollegen über Poggenburgs Verhalten beraten. 

    Gottschalk sagte dazu unter anderem:

    “Das ist ein verzweifelter Versuch, Aufmerksamkeit in einer persönlich aussichtslosen Situation zu erlangen. Das ändert nichts daran: diese Wortwahl ist inakzeptabel.”

    Poggenburg musste im März 2018 als Partei- und Fraktionschef in Sachsen-Anhalt zurücktreten. Seine kontroversen Reden verschärften den internen Druck auf den Politiker.

    Sogar andere rechtsnationale Mitglieder der Partei haben ihre Probleme mit Poggenburg, wie der Thüringer Landeschef Björn Höcke. Im August distanzierte sich Poggenburg vom “Höcke-Flügel”. 

    Die AfD-Spitze will eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz verhindern, weshalb sie seit geraumer Zeit mit verschiedenen Strategien an ihrer Außenwirkung arbeiten will. 

    (vw)


    0 0

    Die erste Neuerung für Alexander Dobrindt im CSU-Reformjahr 2019 scheint eher ein Unfall gewesen zu sein.

    Der Vorsitzende der CSU im Bundestag hat eine neue Frisur – an den Seiten kürzer und deutlich kahler als gewollt. Ein Unfall eben, wie er sagt.

    Während sich zum Auftakt der CSU-Klausur im oberbayerischen Kloster Seeon am Donnerstag die meisten aber nicht trauen, Dobrindt auf die lichte Haarpracht anzusprechen, macht Markus Söder dies vor laufenden Kameras: “Es sieht gar nicht mal so viel schlechter aus”, frotzelt der designierte CSU-Chef und bayerische Ministerpräsident.

    Und nicht nur das: Zugleich nutzt er Dobrindts Frisur, um die unangenehme Frage nach einem neuen Kuschelkurs der CSU mit der SPD zu parieren.

    Jünger, offener, weiblicher

    So wenig die Szene zu Beginn der Klausur mit Politik zu tun hat, so symbolisch darf sie doch für die Lage gesehen werden, in der sich Dobrindt, die Landesgruppe, Söder und die CSU Anfang 2019 befinden: Die Partei, die einst im Freistaat die absolute Mehrheit gepachtet hatte, ist inmitten eines Umbruchs. Ob die Neugestaltung das gleiche Schicksal ereilt wie Dobrindts Frisur, ist offen. Zumindest im konservativen Lager der CSU wetten sie nicht pauschal dagegen.

    Fakt ist: So viel Bewegung wie derzeit gab es in der CSU lange nicht. Seit sich Noch-Parteichef Horst Seehofer vor einigen Wochen dem Druck der CSU-Basis beugte und seinen Rücktritt für den 19. Januar ankündigte, herrscht hinter den Christsozialen-Kulissen Aufbruchstimmung.

    Es sei wichtig, dass die Partei jünger, offener, weiblicher, breiter aufgestellt und sympathischer werde, fasst Söder seinen Kompass für die Reform zusammen. In knapp zwei Wochen soll der Franke, der am 5. Januar 52 wird, neuer CSU-Chef werden.

    Das Ende der Ära Seehofer

    Obwohl bislang nur über die Reformen gesprochen wird, hat schon die Aussicht auf das Ende der zehnjährigen Ära Seehofer intern massive Auswirkungen auf Gremien und Funktionäre. Abläufe und Hierarchien werden durcheinander gewirbelt, Verkrustungen aufgelöst und bisherige Kontrahenten wie etwa Söder, Dobrindt und der EVP-Spitzenkandidat sowie CSU-Vize Manfred Weber zu neuen Partnerschaften gezwungen.

    Ob das Erfolg haben kann und wie es mit der CSU weitergeht, hängt aber auch vom Ausgang der nächsten Wahlen ab. Schon im Mai steht die Europawahl an, 2020 die für die CSU ebenso wichtige Kommunalwahl in Bayern. Sollte die seit 2017 andauernde Talfahrt weitergehen, dürfte trotz aller Harmoniesucht neuer Ärger drohen. Auch für Söder.

    Doch das ist weit weg. Jetzt heißt für die CSU-Bundestagsabgeordneten - und allen voran ihren Vorsitzenden Dobrindt –, einen Platz in der neuen Rollenverteilung zu finden.

    “Speerspitze der CSU”

    Nur wenige in der CSU bezweifeln, dass sich für die Landesgruppe einiges ändern wird. Genoss die “Speerspitze der CSU”, wie Seehofer sie in Seeon lobt, über Jahre eine große Unabhängigkeit, werden sich die Parlamentarier vermutlich bald mit deutlich mehr “Sach- und Alltagspolitik” und einer engeren Anbindung an die CSU-Zentrale in München auseinandersetzen müssen.

    Eine der ersten Maßnahmen ist dem Vernehmen nach die Wiedereinführung von Telefonkonferenzen zwischen Landesgruppe und Parteichef. Auch soll es innerhalb der Landesgruppe mehr Transparenz bei Entscheidungsfindungen geben.

    Das Image der Partei hat gelitten

    Zuletzt hatte es auch aus den eigenen Reihen wiederholt Kritik an Dobrindts Führungsstil gegeben. Viele in der Partei nehmen Dobrindt auch immer noch dessen meist laute und schlagzeilenträchtige Rolle im Asylstreit mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vor einem Jahr übel. Sie sehen in ihm neben Seehofer einen Hauptverantwortlichen für das aktuell schlechte Image der Partei. Interessanterweise schließt dieses Urteil Söder nicht ein.

    Auch die von Söder, der neuen CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK) sowie SPD-Chefin Andrea Nahles angestrebte Aufgabenstellung für den Koalitionsausschuss dürfte den Regierungsfraktionen und damit auch ihren Vorsitzenden mehr operative Aufgaben abverlangen: also Gesetze ein- und durchbringen statt Profilfragen.

    Im Gegenzug soll sich der Ausschuss mehr strategischen und grundsätzlichen Fragen widmen, denn als letzte Streitschlichtungsinstanz ein Scheitern der großen Koalition zu verhindern.

    Eine Schicksalsgemeinschaft

    Spätestens wenn am Freitagabend AKK in Seeon eintrifft, wollen sich die CSU`ler nicht mehr nur untereinander über die Zukunft austauschen. “Wir wollen den Zusammenhalt in der Schicksalsgemeinschaft CDU und CSU auch offensiv zeigen”, sagt Dobrindt.

    Ob das für weitere Jahre in der großen Koalition ausreicht? Denn auch wenn sich die Union nach Jahren des Streits wieder zusammengerauft hat, ist ihre Zukunft im “Jahr der Entscheidung” ungewiss. Und dies nicht nur, weil im November zur Halbzeit der Legislatur die große Zwischenabrechnung der SPD ansteht. Schon die Europawahl Ende Mai könnte alle strategischen Pläne über den Haufen werfen.


    0 0

    ► Große Supermarkt-Ketten müssen in Tschechien unverkäufliche Lebensmittel kostenlos an Hilfsorganisationen abgeben. Das Verfassungsgericht in Brünn (Brno) erklärte ein entsprechendes Gesetz für rechtens, wie eine Sprecherin am Mittwoch bekannt gab.

    ► Die Richter verwiesen auf die tschechische Grundrechte-Charta, in der es heißt, dass Eigentum verpflichtet. Die Abgabepflicht sei zudem als Teil weltweiter Bemühungen zu werten, die “schwerwiegenden Fragen der Lebensmittelverschwendung” zu lösen.

    ► Betroffen sind ausschließlich Lebensmittelgeschäfte mit einer Verkaufsfläche von mehr als 400 Quadratmetern. Bei Zuwiderhandlung droht eine Geldstrafe bis umgerechnet 390 000 Euro. Zu den größten Supermarktketten in Tschechien gehören Kaufland, die niederländische Ahold, die britische Tesco-Gruppe sowie Lidl und Penny-Markt.

    ► Gegen die Regelung hatten 25 Senatsabgeordnete geklagt. Sie sahen darin einen unzulässigen Eingriff in die Eigentumsrechte und eine Rückkehr zu kommunistischen Praktiken.


    0 0

    Britische Polizisten bereiten sich auf Chaos vor, falls May mit ihrem Deal scheitert.

    Großbritannien stellt sich ein auf das große Brexit-Chaos.

    Im Falle eines Brexits ohne Abkommen will Großbritannien einem Bericht zufolge die Grenze von Nordirland zum EU-Mitglied Irland mit fast 1000 Polizisten verstärken.

    Der “Guardian” berichtete, die Option einer Verstärkung werde als notwendig erachtet, um die Möglichkeit einer zivilen Unordnung abzudecken. Diese könne aus der Unruhe über die Grenzregelungen nach einem harten Brexit entstehen. Die Ausbildung sei notwendig, da sich die im britischen Nordirland verwendeten Ausrüstungen und Taktiken von denen im übrigen Königreich unterschieden.

    Fast 1000 Polizeibeamte aus England und Schottland sollten noch in diesem Monat mit der Ausbildung beginnen und dafür von ihren regulären Aufgaben abgezogen würden, hieß es weiter. Die Chefs der nordirischen Polizei hätten um Verstärkung gebeten, um Probleme zu bewältigen, die durch eine “harte Grenze” entstehen könnten.

    Mehr zum Thema: Das ist der Brexit-Fahrplan für den Januar – so geht es weiter

    Wieso ein harter Brexit realistischer wird:

    Ein harter Brexit ist durchaus möglich. Das britische Parlament soll in der dritten Januar-Woche über den mit Brüssel ausgehandelten Vertrag über den EU-Austritt abstimmen. Wird der Deal abgelehnt - wonach es bislang aussieht -, droht am 29. März ein ungeregeltes Ausscheiden.

    Tausende Regeln für den grenzüberschreitenden Handel und Verkehr zwischen Großbritannien und der EU würden abrupt ungültig werden. Grenzkontrollen müssten eingeführt werden.

    ► Am Donnerstag hatte die nordirische Partei DUP, auf deren Unterstützung May angewiesen ist, erklärt, dem Deal in der vorliegenden Form nicht zuzustimmen. Bereits zuvor hatte die kleine Partei Nachbesserungen verlangt, solche werden von Brüssel jedoch abgelehnt.

    ► Die HuffPost UK bezeichnete die Entscheidung als “massiven Rückschlag” für Regierungschefin Theresa May.

    Worum es im Fall Irland geht:

    Irland hat von den verbliebenen EU-Staaten am meisten zu verlieren, sollte das britische Parlament den Brexit-Deal nicht ratifizieren. So ist Großbritannien der wichtigste Markt für irische Lebensmittel.

    ► Der Landwirtschaftsminister Irlands, Michael Creed, hatte gesagt, es gehe dabei um Hunderte Millionen Euro, die sein Land im Fall eines chaotischen Brexits ohne Abkommen an zusätzlichen Agrarsubventionen aus Brüssel benötige. Sollte Großbritannien ohne Abkommen aus der EU ausscheiden, könnten für irische Exporte dorthin erhebliche Zölle anfallen.

    Wieso ein neues Referendum unwahrscheinlich ist:

    Derweil warnte Großbritanniens Brexit-Minister Stephen Barclay vor einer neuen Volksabstimmung. “Ein zweites Referendum würde noch mehr Uneinigkeit auslösen. Das jetzige Maß, in dem Großbritannien zerrissen ist, wäre klein im Vergleich zu den Spannungen, die eine zweite Abstimmung verursachen würde. Es würde unsere Nation weiter spalten”, sagte Barclay mehreren europäischen Zeitungen.

    ► Ein zweites Referendum sei zeitlich vor den Europa-Wahlen Ende Mai auch nicht umsetzbar.

    “Vor den Wahlen zum Europäischen Parlament kann ein Referendum nicht mehr stattfinden. Dann aber müssten in Großbritannien Europawahlen stattfinden. Was einen riesigen demokratischen Schaden bedeutet, weil die Bürger für den Austritt gestimmt haben, nun aber Ende Mai trotzdem noch einmal wählen sollen”, betonte er.

    Auf den Punkt:

    Weil ein harter Brexit wahrscheinlicher wird, bereiten sich die Behörden vor. Besonders die Grenzfrage in Irland könnte zu kaum absehbaren Problemen führen. Der Druck auf May steigt ein Stück weiter.


    0 0

    Döbeln: Feuerwehrkräfte und Polizisten erleben ein Bild der Verwüstung.

    ► Vor einem AfD-Büro im sächsischen Döbeln hat es am Donnerstagabend eine Explosion gegeben. Eine unbekannte Substanz sei hochgegangen, sagte ein Polizeisprecher. Die Hintergründe der Explosion waren zunächst unklar. Verletzt wurde niemand.

    ► An dem Haus sowie an einem benachbarten Gebäude wurden dem Sprecher zufolge Scheiben und Türen beschädigt. Zudem soll es Schäden an Fahrzeugen geben. Außerdem habe Werbematerial gebrannt, sagte der Sprecher. Die Höhe des Sachschadens war zunächst unklar.

    ► Wie der Einsatzleiter der Polizei der “Leipziger Volkszeitung” sagte, bestehe der Verdacht einer politisch motivierten Straftat. Der Polizeisprecher bestätigte dies am Abend nicht. Das sei Gegenstand der Ermittlungen, sagte er. Das LKA sei involviert. Die Polizei sperrte die Gegend großräumig ab. Auch die Feuerwehr war vor Ort.

    ► Die AfD geht von einem linksmotivierten Anschlag aus.

    (ll)


    0 0

    Eric, Ivanka, Donald und Donald Jr: Die Trumps stehen unter genauer Beobachtung.

    • Ein ehemaliger Bush-Berater glaubt, dass Trump einen Deal mit Ermittlern eingeht.
    • Er könnte seine Präsidentschaft eintauschen, um seine Familie vor der Strafverfolgung zu schützen.

    Es gibt viele Theorien darüber, wie lange sich der umstrittene US-Präsident Donald Trump im Amt hält. Das Wort “Impeachment”, Amtsenthebung, scheint in aller Munde, gleichzeitig glauben viele Beobachter: Trump steuert auf die direkte Wiederwahl 2020 hin.

    Alan J. Steinberg, ehemaliger Berater des Präsidenten George W. Bush, hält eine andere Option für wahrscheinlich. In einem Gastbeitrag in der Zeitung “The Star-Ledger” aus New Jersey schrieb Steinberg:

    “Trump wird nicht durch ein Impeachment des Amtes enthoben werden. Stattdessen wird er seine Präsidentschaft als Verhandlungsmasse benutzen, um 2019 mit den staatlichen Behörden zu dealen.”

    ► Was Steinberg meint: Die vielen Ermittlungen gegen Donald Trump könnten den US-Präsidenten zu einem Deal mit den Ermittlern zwingen.

    Besonders Trump Sohn scheint angreifbar

    Denn nach möglichen Gesetzesbrüchen Trumps fahndet nicht nur Sonderermittler Robert Mueller, sondern auch zahlreiche Staatsanwaltschaften – etwa in New York. Es geht neben den Kontakten von Trumps Wahlkampfteam nach Russland auch um Steuerhinterziehung, Bereicherung im Amt und illegale Spenden.

    Mehr zum Thema: Zwei Sätze im Urteil gegen Trumps Ex-Anwalt bringen den Präsidenten in Not

    Doch nicht nur Trump selbst ist im Fokus dieser Nachforschungen. Auch die Familie des US-Präsidenten scheint angreifbar – besonders Sohn Donald Trump Junior. Schon lange spekulieren US-Medien, dass eine Anklage gegen Don Jr. bevorsteht.

    Steinberg schrieb dazu, Vater Trump könnte, “zustimmen, sein Amt abzulegen, im Austausch dafür, dass die Behörden keine Anklage gegen ihn, seine Familie und die Trump-Organisation erheben”. 

    Donald Trump Jr. soll bereits selbst von einer Anklage ausgehen, berichtete das Magazin “Politico” im November unter Berufung auf einen Freund des Präsidentensohns. 

    Er hatte im Wahlkampf an einem Meeting mit russischen Vertretern teilgenommen, die versprachen, “Dreck” über die demokratische Kandidatin Hilary Clinton zu beschaffen.

    Möglicherweise log Donald Trump Jr. die Behörden später über das Treffen an.

    (ll)


    0 0

    US-Präsident Trump, ein Serien-Junkie? Ein Instagram-Post lässt anderes vermuten. 

    • US-Präsident Donald Trump hat ein Foto mit einer Anspielung auf die beliebte Fantasy-Serie “Game of Thrones” veröffentlicht. 
    • Das ging für ihn allerdings nach hinten los. 

    Donald Trump scheint “Game of Thrones”-Anspielungen zu lieben. Allerdings kennen sein Team und er die Serie offenbar nicht sehr gut.

    Am Donnerstag erschien auf dem Instagram-Account des US-Präsidenten ein neues Foto mit einer Anspielung auf die beliebte Fantasy-Serie. “The wall is coming”, die Mauer kommt, war da zu lesen – in Anspielung auf die Catchphrase “Winter is coming” in “Game of Thrones”. 

    Noch immer sind Teile der US-Regierung stillgelegt, weil Trump mit den Demokraten über die Finanzierung seiner Grenzmauer zu Mexiko streitet. 

    Twitter-Nutzer – und Serien-Kenner – machten schnell darauf aufmerksam, dass die Anspielung für Trump und seine Regierung allerdings problematisch ist: Die große Mauer von Westeros wurde im Finale der 7. Staffel von “Game of Thrones” zerstört. 

    Spott für Trump auf Twitter

    “Offenbar hat die Person, die diese Idee gestohlen hat, nie ‘GoT’ gesehen”, schrieb eine Twitter-Nutzerin. 

    Ein Twitter-Nutzer antwortete mit einem Zitat aus der Serie – das auch als politische Botschaft verstanden werden kann: “Sie wurden auf der falschen Seite der Mauer geboren. Das allein macht sie nicht zu Monstern.” 

    Dieser Artikel erschien zuerst bei der HuffPost US und wurde von Leonhard Landes ins Deutsche übersetzt. 


    0 0

    Zeitgleich zum Weltwirtschaftsforum trifft sich Ende Januar unweit von Davos in Genf der geschäftsführende Vorstand der Weltgesundheitsorganisation. Erschütternde Nachrichten über erneute Ebola-Fälle aus dem Kongo sollten vermuten lassen, dass es sich bei diesem Vorstandstreffen hauptsächlich um die effektive Bekämpfung dieser schrecklichen Seuche drehen wird.

    Hilfsmitarbeiter haben teilweise ihre Arbeit im Kongo ruhen lassen müssen, da es Gewalt und Übergriffe auf sie gab. Gleichzeitig wurden Regionalwahlen in zwei Provinzen verschoben, was mit der anhaltenden Ebola Epidemie begründet wurde, aber von vielen Menschen als politisches Manöver gegen die Opposition wahrgenommen wurde. Dies sorgte für zusätzliche Unruhen und macht die Arbeit von internationalen Hilfskräften noch schwerer. In solchen Situationen ist auf die geballte Kraft der Weltgesundheitsorganisation und deren UN Mandat zu hoffen.

    Doch der 2017 gewählte und amtierende Generaldirektor, Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, hat zu häufig andere Prioritäten als die akute Bekämpfung von ansteckenden Viren. Der ehemalige äthiopische Außenminister zeigt offen seine ideologisch motivierten Vorstösse im Kampf gegen nichtübertragbare Krankheiten (englisch: non communicable disease oder NCD), wie zum Beispiel Videospielsucht. Erst letzten Sommer machte die WHO Schlagzeilen mit der Anerkennung von Videospielsucht (gaming disorder) als Krankheit.

    Während Videospiele hoffentlich nicht die Agenda des nächsten Vorstandstreffens füllen werden, besteht die Gefahr, dass deutlich mehr über nationale Gesundheitspolitik gesprochen wird als die internationale Bekämpfung globaler Seuchen. So stehen große Teile der Agenda im Lichte der sogenannten Access to Medicines Roadmap, die sich zwar zum Ziel setzt den Zugang zu Medikamenten weltweit zu verbessern, aber hauptsächlich Regierungen vorschlägt private Gesundheitsunternehmen zu enteignen und deren geistiges Eigentum ohne oder zu deutlich geringeren Lizenzgebühren zu verwenden. So spricht sich die WHO für verpflichtende Lizenzen an lokale Generikaproduzenten aus, die es erlauben die bestehenden Patente von forschenden Pharmafirmen zu ignorieren.

    Während die WHO also der forschenden Privatwirtschaft den Kampf erklärt, verschweigt sie die eigentlichen Probleme, mit denen Patienten in Entwicklungs- und Schwellenländern ringen.

    Misswirtschaft und Korruption sorgen in diesen Ländern oft für eine schlechte oder sogar desolate Verteilung von bereits knappen Finanzmitteln im Gesundheitssektor. Anstelle Krankenhäuser zu modernisieren und die einfachsten aber notwendigen Materialien und Medikamente vorrätig zu haben, verschwinden sowohl Steuergelder als auch internationale Hilfszahlungen in den Koffern von korrupten Politikern und Mitarbeitern.

    Aufgrund fehlender Rahmenbedingungen und mangelnder Infrastruktur kommen oft gespendete Medikamente und Impfstoffe erst gar nicht bei Patienten an. Von einem führenden Pharmamanager habe ich einmal gehört, dass seine Branche volle Warenhäuser mit AIDS-Medikamenten in mehreren afrikanischen Ländern hätte, diese aber leider nicht an die Patienten liefern könne. Gründe dafür liegen bei mangelnden Kühlketten, schlechten Straßen, aber auch korrupter Strassenpolizei und Übergriffen auf Ärzte.

    Dies sind einige Punkte auf die sich die WHO konzentrieren könnte, falls sie wirklich effektiv das Patientenwohl steigern wolle. Zwei weitere, noch schneller wirksame, Maßnahmen wäre die einseitige Abschaffung von Mehrwertsteuern und Einfuhrzölle auf Medikamente. Besonders Schwellenländer wie China, Brasilien und Russland erheben oft hohe Zölle auf innovative Medikamente. So geht der Ökonom Matthias Bauer beispielsweise davon aus, dass chinesische Patienten über 5,5 Milliarden Euro durch die Abschaffung von Zöllen auf importierte Arznei sparen könnten. In Indien und Brasilien würde Freihandel die Medikamentenpreise fast halbieren.

    Die oft finanzstarken Pharmaunternehmen könnten wichtig Partner in der Erschließung von benötigter Infrastruktur in diesen Ländern werden. Daher sollte die Weltgesundheitsorganisation solche Firmen nicht als Buhmann für Versäumnisse staatlicher Akteure ausmachen, sondern eher die wirklichen Gründe für schlechte Gesundheitssysteme und mangelnde Versorgung ausmachen: Korruption, Bürokratie und Protektionismus.

    Während der Abbau von Korruption sicherlich ein langer Prozess ist, lassen sich Zölle einseitig und schnell abschaffen. Dies bedarf meist nur eines Erlasses des jeweiligen Landes. Ein schnelleres Zulassungsverfahren und ein einfacher Import von Medikamenten sind weitere Schritte die den Preis senken und Patienten einfacheren Zugang geben.


    0 0

    Fotos von Personalausweisen, Kreditkarteninformationen, Bilder von Freunden, Chats mit der Familie: Zahlreiche Politiker des Deutschen Bundestags sind Opfer eines Hackerangriffs durch Unbekannte geworden.

    Auch auf einem Twitter-Account wurden die Dateien mit den Daten bereits im Dezember zum Download angeboten. Noch immer ist der Nutzer auf der Plattform aktiv.

    Die Hintergründe sind noch weitestgehend unklar. Nach Informationen der “Bild” sollen erste Untersuchungen gezeigt haben, dass die Angreifer sich über das Microsoft-Mail-Programm Outlook Zugriff auf die sensiblen Daten verschafften. Das neuste Dokument stammt offenbar aus dem November 2018, das Material reicht viele Jahr zurück, teilweise bis zum Jahr 2012. 

     Was auffällt: Besonders einige Grünen- und SPD-Politiker wurden schwer getroffen. Teils wurden sehr persönliche Daten veröffentlicht. 

    Von Grünen-Chef Robert Habeck finden sich zum Beispiel privateste Chatverläufe mit Familienmitgliedern und sogar Kreditkartendaten im Netz. Auch von dem SPD-Bundestagsabgeordneten Florian Post veröffentlichten der oder die Hacker private Nachrichten, eine Kopie des Personalausweises sowie persönliche Dokumente zu Versicherungen und anderen Verträgen.

    Von AfD-Politikern wurden keine Daten geleakt, von Abgeordneten der Linkspartei und der FDP lediglich Handynummern.

    Wer ist für den Daten-Hack verantwortlich?

    “Bislang haben wir solche Hackerangriffe zwar vor allem aus Russland gesehen” – auch die Arbeit eines AfD-nahen Hackers sei jedoch nicht ganz auszuschließen, sagt Cyber-Experte Sven Herpig der HuffPost. Er arbeitete viele Jahre für Bundesbehörden in der IT-Sicherheit. 

    ► Dafür spricht: Zu einigen Daten-Leaks machte der Veröffentlicher Notizen. Einmal findet sich darin das in rechtspopulistischen Kreisen beliebte Wort “Parteienkartell”.

    Herpig, der sich schon lange damit beschäftigt, IT-Schwachstellen auch im Bereich der Politik aufzudecken, sagte: “Wenn ich einen Politiker diskreditieren würde, würde ich ihn auf seinen privaten Geräten attackieren und nicht über das Netz des Bundestags.”

    Es gebe innerhalb der Parteien keine festen Sicherheitsvorgaben, vor allem aus Zeitdruck sei es möglich, dass Politiker auch einmal die “falsche Mail” öffnen würden, besonders auf ihren privaten Smartphones.

    Welche Politiker und Prominente vom Daten-Leak betroffen sind:

    Viel deutet darauf hin, dass Teile der Dateien tatsächlich von privaten Geräten abgegriffen wurden.

    So finden sich etwa Screenshots von Twitter-Chat-Gesprächen zwischen Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und dem Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz, oder eine E-Mail von Claudia Roth an von Notz und Fotos und Facebook-Verläufe von Habeck unter den Dateien. Auch von SPD-Bundestagsabgeordneten wurden private Chatnachrichten von 13 Mitgliedern veröffentlicht.

    Derselbe Account, der die Dateien bei Twitter verbreitete, veröffentlichte zudem auch persönliche Informationen über deutsche Prominente – etwa von Til Schweiger oder Entertainer Jan Böhmermann.

    Auch der Chef der Deutschen Umwelthilfe Jürgen Resch wurde Opfer.

    Experte Herpig verweist aber darauf, dass der Account, nicht zwangsläufig von der Person erstellt worden sein muss, der die Daten ursprünglich ergaunert hat.

    Welche brisanten Informationen sich in den Daten-Leaks finden:

    Ob unter den Daten auch politisch brisantes Material ist, ist bislang noch nicht abzusehen. Privates wie empfangene oder versendete Nacktbilder befinden sich so ebenso in den Politiker-Chats wie Strafanzeigen oder Mietverträge.

    Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik gab bislang nur bekannt:

    “Das BSI prüft den Fall derzeit in enger Abstimmung mit weiteren Bundesbehörden intensiv. Das Nationale Cyber-Abwehrzentrum hat die zentrale Koordination übernommen. Nach jetzigem Erkenntnisstand liegt keine Betroffenheit der Regierungsnetze vor.”

    (ben)


    0 0

    Ein 11-Jähriger ist gestorben, weil er die Dämpfe eines gebratenen Fisches eingeatmet hat. 

    • Weil die Oma einen Fisch zubereitet hat, ist ihr 11-jähriger Enkel ums Leben gekommen.
    • Denn: Der Junge reagierte hochallergisch auf Fisch.

    Neujahr endete für eine Familie in New York mit einer Tragödie: Der 11-jährige Sohn starb, weil seine Oma ihm Fisch gebraten hatte.

    Darüber berichtet die Nachrichtenseite “New York Post”.

    Der 11-jährige Camron Jean-Pierre und sein Vater Steven wollten das neue Jahr bei der Großmutter willkommen heißen. Zu diesem Anlass bereitete die Oma des Jungen einen Kabeljau für die Familie zu.

    Für den 11-jährigen war das verhängnisvoll. Denn: Er litt an einer Fisch-Allergie.

    11-Jähriger stirbt an einer allergischen Reaktion

    Der Vater erzählte der Zeitung, dass die beiden gerade zur Tür hereinkamen, als die Großmutter den Fisch gebraten habe. Die Dämpfe hätten den 11-jährigen Sohn dann bereits übermannt. Daraufhin sei er ohnmächtig geworden.

    “Normalerweise reagiert er nicht so stark darauf”, sagte der Vater.

    Dann versuchte Vater Steven seinem Sohn ein Atemspray gegen die allergische Reaktion zu geben:

    “Ich habe versucht, ihm das Spray zu geben – das funktioniert meistens – aber es hat nicht geklappt, also rief ich den Krankenwagen.“

    Vater Steven über den Verlust: “Mein Sohn war der Beste”

    Während die Familie auf die Rettungskräfte wartete, versuchte der Vater seinen Sohn mit einer Wiederbelebung ins Leben zurück zu bringen – was auch kurzzeitig gelang.

    Der 11-jährige Camron erlangte kurz das Bewusstsein zurück, gerade solange, um seinem Vater noch zwei Küsse zu geben und ihm zu sagen: “Papa, ich liebe dich”.

    Sanitäter brachten den Jungen anschließend in ein Krankenhaus, in dem er an den Folgen des Unfalls starb.

    Vater Steven sagte der Zeitung:

    “Mein Sohn war der Beste. Er machte alle um sich herum glücklich. Er machte mich als Vater glücklich. Er war mein ein und alles.”

    (nr) 


    0 0

    2019 - neues Jahr, neues Glück: So setzt ihr eure Vorsätze auch im Bett um (Symbolbild).

    Mehr Sport, weniger Stress, generell gesünder und achtsamer leben – diese guten Vorsätze hört man von Familie, Freunden und Bekannten am Anfang eines jeden Jahres. Sobald der Neujahrs-Kater nachgelassen hat, sind viele von uns (zumindest eine Zeit lang) hochmotiviert, nun drei Mal pro Woche joggen zu gehen, Tagebuch zu führen oder jeden Morgen einen Grünkohl-Smoothie zu trinken.

    Bei der ganzen Körper- und Seelenoptimierung wird das Sexleben gerne mal außer Acht gelassen. Warum nehmen wir uns im Jahr 2019 nicht mal vor, so richtig viel und guten Sex zu haben? Das könnte nicht nicht nur uns, sondern auch unseren Partnern gut tun und macht in der Regel mehr Spaß, als sich mit püriertem Gemüse zu beschäftigen. 

    Wem nun Angst und Bange wird, er müsse neben Sport-, Gesundheits- und Entspannungseinheiten auch noch Zeit für guten Sex freischaufeln, den können wir beruhigen: Euer Liebesleben lässt sich gut mit euren Vorhaben verbinden. Mit den folgenden drei Sexstellungen und -techniken könnt ihr eure guten Vorsätze gleich mit umsetzen – für ein besonders erfülltes Jahr 2019. 

    1. Mehr Sport: Sex im Stehen

    Wer sich im Jahr 2019 mehr bewegen möchte, kann schon im Bett damit beginnen: Auch Sportmuffel kommen beim Sex auf ihre Kosten, und die ein oder andere Stellung erfordert körperliches Geschick, Kraft und Ausdauer. 

    Gerade bei Sexstellungen im Stehen ist euer sportliches Können gefragt – zum Beispiel könntet ihr den “Delfin” ausprobieren: Diese Position macht genauso viel Spaß, wie sie anstrengend ist – gleichzeitig trainiert ihr auch noch euren Gleichgewichtssinn. 

    Dabei stellt sich die Frau vor den Mann und wendet ihm die Rückseite zu. Dann hebt sie ein Bein, streckt dieses nach hinten aus und schlingt es um seine Hüfte. 

    Der Mann wiederum hält die Hüften seiner Partnerin oder auch das erhobene Knie fest, um ihr mehr Stabilität zu verleihen – Partner-Workout mal anders. 

    Mehr zum Thema:“Das horny Einhorn”: Diese Sex-Position ist magisch

    2. Mehr Gelassenheit: Die 69er-Stellung mit einem neuen Dreh

    Sich zurücklehnen, den müden Kopf gemütlich ablegen, sich einfach mal verwöhnen lassen: Wer Entspannung sucht, muss nicht umbedingt in ein teures Spa gehen. Auch zu Hause im Bett, gemeinsam mit dem Partner, könnt ihr eine Pause vom stressigen Alltag einlegen – und euch gleichzeitig eurem Sexleben widmen. 

    Dabei müsst ihr nicht immer die wildesten Stellungen ausprobieren, euch ruhelos räkeln und lautes Stöhnen von euch geben: Versucht doch mal, auch ins Schlafzimmer mehr Gelassenheit zu bringen. 

    Dafür eignet sich vor allem die 69er-Stellung – allerdings mit einem kleinen Twist: Euer Partner und ihr solltet mal probieren, euch auf die Seite zu legen. Dabei könnt ihr beide gemütlich den Kopf auf dem Bein des jeweils anderen ablegen, die Augen schließen und genießen, während ihr euch gegenseitig oral befriedigt. 

    3. Mehr Achtsamkeit: Tantra

    Achtsamkeit ist seit Jahren schon der große Lifestyle-Trend – warum nicht auch einmal mehr davon in sein Liebesleben bringen? Gerade Partner, die schon seit vielen Jahren miteinander zusammen sind, könnten von kleinen Achtsamkeits-Übungen, die das Bewusstsein füreinander schärfen, profitieren. 

    Die amerikanische Journalistin Sarah Ivens zum Beispiel beschreibt in ihrem Blog, wie eine Tantra-Übung sie und ihren Partner wieder näher zusammen brachte. Beim Tantra geht es nicht um schnelle Befriedigung, sondern eine neue sexuelle Erfahrung durch kleinere Übungen oder sinnliche Massagen.

    So hat Ivens mit ihrem Partner eine Blickkontakt-Übung ausprobiert: Sie forderte ihren Partner erst auf, an einen schönen, gemeinsamen Moment zu denken – dann sahen sie sich minutenlang gegenseitig tief in die Augen. 

    “Es war eine überraschend sinnliche Erfahrung”, meint Ivens dazu. Seitdem habe es zwischen Ivens und ihrem Mann wieder gefunkt.

    Wer also einmal ganzheitliche und achtsame Sexpraktiken ausprobieren möchte, könnte mit dieser kleinen Blickkontakt-Übung beginnen. 

    (kiru)


    0 0

    Für einige deutsche Politiker ist es ein tiefschwarzer Freitag.

    Ein Hacker hat gigabyteweise Daten von ehemaligen und amtierenden Bundestagsabgeordneten erbeutet und veröffentlicht.

    Bekannt wurde der gigantische Leak erst, als ein Twitter-Account die Sammlung an Chatverläufen, Fotos, Dokumenten und Handynummern in dem sozialen Netzwerk verbreitete.

    Bislang deutet alles darauf hin, dass zumindest ein Großteil der veröffentlichten Dateien authentisch ist.

    ► Zu den besonders hart getroffenen gehört Grünen-Chef Robert Habeck, von dem sich äußerst private Daten im Netz verbreiteten. Nicht betroffen waren dagegen – als einzige Bundestagsfraktion – Politiker der AfD.

    Bislang geht die Bundestagsverwaltung offenbar davon aus, dass die Daten nicht bei einem Hackerangriff auf den Bundestag, sondern von privaten Geräten und aus Clouds der Betroffenen gestohlen wurden.

    Noch ist unklar, wer der oder die Täter waren – und was ihre Motivation ist. Experten weisen aber auf einige Auffälligkeiten im Vorgehen hin.

    1. Cyber-Experte Sven Herpig: Täter griff wohl private Geräte an

    “Bislang haben wir solche Hackerangriffe zwar vor allem aus Russland gesehen” – aber die Arbeit eines AfD-nahen Hackers sei in diesem Fall nicht ganz auszuschließen, sagt Cyber-Experte Sven Herpig am Morgen der HuffPost. Er arbeitete viele Jahre für Bundesbehörden in der IT-Sicherheit. 

    Der Experte verweist aber auch darauf, dass der Twitter-Account nicht zwangsläufig von der Person erstellt worden sein muss, der die Daten ursprünglich abgegriffen hat.

    ► Die Täter hätten sich wahrscheinlich Zugriff auf private Geräten wie Smartphones und Laptops der Opfer verschafft. 

    Herpig, der sich schon lange damit beschäftigt, IT-Schwachstellen auch im Bereich der Politik aufzudecken, sagt: “Wenn ich einen Politiker diskreditieren würde, würde ich ihn auf seinen privaten Geräten attackieren und nicht über das Netz des Bundestags.”

    Es gebe innerhalb der Parteien keine festen Sicherheitsvorgaben, vor allem aus Zeitdruck sei es möglich, dass Politiker auch einmal die “falsche Mail” öffnen würden, besonders auf ihren privaten Smartphones.

    2. Christoph Fischer: “Aus Spaß an der Freude”

    Bei den Daten handele es sich um ein Potpourri an Material aus verschiedenen Hacks auf Mail-Accounts, sagt auch der renommierte Karlsruher IT-Sicherheitsexperte Christoph Fischer im Gespräch mit der dpa.

    “Da hat jemand offenbar mit viel Fleißarbeit versucht, Mail-Accounts zu öffnen”, betont Fischer. Die erste Vermutung, dass ein zentraler Mail-Server des Bundestags geknackt wurde, habe sich nicht bestätigt. “Im Netz findet man immer mal wieder etwas. Da steckt eindeutig Fleißarbeit hinter.”

    Auch Daten von Prominenten, etwa von Moderator Jan Böhmermann, wurden veröffentlicht.

    ► Es liege nahe, dass das Daten-Leak “aus der rechten Ecke” komme, sagt Fischer. Möglich sei es aber, dass der Hack “aus Spaß an der Freude” erfolgte – “die Datenlage sieht danach aus”.

    Ein Problem sieht Fischer darin, dass auch Mitarbeiter in Unternehmen und Organisationen die Absicherungen der Technikabteilung oftmals aus Bequemlichkeit umgingen.

    “Je restriktiver die IT gehandhabt wird, umso häufiger werden die Sicherheitseinstellungen umgangen”, sagt Fischer. Das Reservoir an Passwörtern sei bei den meisten Mitarbeitern begrenzt.

    “Dass Passwörter dümmstens verwendet werden, ist ein Problem.” Im aktuellen Fall geht Fischer davon aus, dass die Betroffenen schlechte Passwörter sowie Webmail-Accounts statt der offiziellen Mailadresse für die Kommunikation genutzt haben.

    3. Netzpolitikerin Domscheit-Berg: “Vor allem Sammelaufwand”

    Die Linken-Bundestagsabgeordnete Anke Domscheit-Berg war selbst nicht von dem Hack betroffen. Sie berichtet der HuffPost aber: “Erst im Dezember hat man versucht, meinen Facebook-Account zu hacken. Ich hatte die Zwei-Stufen-Authentisierung eingestellt und konnte den Angriff verhindern.”

    Was sie empört: Sie habe Facebook am 20. Dezember geschrieben, dass versucht werde, Bundestagsabgeordnete zu hacken. Das Unternehmen habe aber seither nicht auf ihre Bitte um Rückmeldung reagiert.

    Domscheit-Berg ist Obfrau der Linksfraktion im Ausschuss “Digitale Agenda“.

    ► Sie sagt: “Meine Spekulation ist, dass wir es mit einer Sammlung aus überwiegend älteren Leaks und vielen öffentlich zugänglichen Informationen zu tun haben.”

    Adressen etwa müssten Abgeordnete veröffentlichen, diese Formulare stehen im Internet. “Handy-Nummern sind in vielen Fällen auch nicht so schwierig herauszufinden. Nur bei vier Linken-Abgeordneten sind darüber hinaus Informationen veröffentlicht worden, auch darunter ist nichts Wildes. Dennoch ist das natürlich beunruhigend”, so die Netzpolitikerin.

    Die Täter hätten offenkundig einen großen Sammelaufwand betrieben, “um Politiker einzuschüchtern, zu diskreditieren und die Gesellschaft weiter zu spalten”. Domscheit-Berg spekuliert: “Es ist sicher kein Zufall, dass keine Informationen von Politikern einer rechtsextremen Partei veröffentlicht wurden.”

    Was passiert sei, erinnere so auf beunruhigende Weise an den Wahlkampf in den USA, “wo verschiedenste Kräfte mit ähnlichen Mitteln versucht haben, Donald Trump an die Macht zu bringen, um die Gesellschaft weiter zu spalten und zu polarisieren”.

    4. Linus Neumann vom Chaos Computer Club: “Akribie fällt auf”

    Netzaktivist Linus Neumann vom Chaos Computer Club geht nach Sichtung des Materials des Leaks davon aus, dass der oder die Täter Zugriff auf verschiedene, meist private Accounts bekommen haben.

    Die Daten seien teilweise nicht mehr aktuell. “Das deutet darauf hin, dass hier über längere Zeit gesammelt wurde – wahrscheinlich von verschiedenen Personen und eventuell auch aus verschiedenen (älteren) Quellen”, erklärt Neumann. 

    Er betont: “Auffallend ist weniger das technische Vorgehen der Angreifer, als vielmehr die Akribie mit der die Daten gesammelt, sortiert und aufbereitet wurden.”

    (ll)

    Lesenswert: Hartz-IV-Empfängerin: “Die Erhöhung des Satzes um 8 Euro ist peinlich”


older | 1 | .... | 1673 | 1674 | (Page 1675) | 1676 | 1677 | .... | 1693 | newer