Are you the publisher? Claim or contact us about this channel


Embed this content in your HTML

Search

Report adult content:

click to rate:

Account: (login)

More Channels


Showcase


Channel Catalog


Channel Description:

Huffington Post Germany Athena

older | 1 | .... | 1653 | 1654 | (Page 1655) | 1656 | 1657 | .... | 1693 | newer

    0 0

    • Jens Büchner ist vor einem Monat gestorben.
    • Nun verriet eine Freundin der Familie, wie Daniela Büchner Weihnachten ohne ihren Ehemann feiern wird.

    Gerade zur Weihnachtszeit ist der Verlust eines geliebten Menschen besonders schwer. Diese Erfahrung wird wohl auch gerade Daniela Büchner durchleben.

    Denn ihr steht das erste Weihnachtsfest ohne ihren Ehemann Jens Büchner bevor. Der Mallorca-Star verstarb im November diesen Jahres an Lungenkrebs und hinterließ dabei seine Frau und eine Patchwork-Familie mit insgesamt acht Kindern. 

    Schlagersängerin Marion “Krümel” Pfaff, eine enge Freundin der Familie verriet im Interview mit dem RTL-Mittagsmagazin “Punkt 12” nun, wie es Daniela in der schweren Zeit vor Weihnachten gehe. 

    Daniela Büchner sei in der schweren Zeit tapfer

    Die Witwe halte sich tapfer. Pfaff sagte im Interview:

    “Ich muss ehrlich sagen: Respekt vor dieser Frau. Sie ist echt sehr, sehr stark und macht wirklich aus der derzeitigen Situation den Umständen entsprechend das Beste.”

    Das Weihnachtsfest werde Daniela nach reichlich Überlegung nun in Mallorca und nicht in Deutschland verbringen. 

    “Sie möchte die Feiertage gerne hier auf der Insel verbringen und versuchen, ihren Kindern ein schönes Fest zu bescheren”, fügte ihre Freundin hinzu.

    (nmi)


    0 0

    ► Die wegen Klagen für Diesel-Fahrverbote heftig kritisierte Deutsche Umwelthilfe (DUH) prüft die Chancen für ein Tempolimit von 120 auf deutschen Autobahnen.

    ► Damit lasse sich Klimaschutz im Verkehr auch bei denjenigen Autos erreichen, die schon auf der Straße seien, sagte DUH-Chef Jürgen Resch am Dienstag in Berlin.

    Im Video oben: Braucht Deutschland ein Tempolimit? Das sagen Autofahrer zu dem Vorschlag.

    ► Ziel sei es, mit “ungewöhnlichen Allianzen” für die Beschränkung zu werben. “Ja, wir prüfen auch, welche juristischen Möglichkeiten wir hier für die Durchsetzungen haben”, sagte er auf Nachfrage.

    Warum die Nachricht wichtig ist:

    Die am Montagabend in Brüssel vereinbarten neuen Klimaschutzziele für Pkw-Neuwagen hält die DUH für nicht ausreichend. Problematisch sei unter anderem das Kleingedruckte - unter anderem die Art, wie Elektroautos auf den Schnitt der Neuwagen angerechnet würden, sagte Resch.

    Unterhändler der EU-Staaten, des Europaparlaments und der EU-Kommission hatten sich darauf geeinigt, dass der CO2-Ausstoß von Neuwagen bis zum Jahr 2030 um 37,5 Prozent im Vergleich zu 2021 sinken soll. Die Branche hält das für unverhältnismäßig und unrealistisch.

    Was ihr noch über das Tempolimit 120 wissen müsst:

    Die Einführung eines Tempolimits auf deutschen Autobahnen wird seit Jahren diskutiert – ist aber hochumstritten. 2013 etwa scheiterte der frühere SPD-Chef Sigmar Gabriel mit einem Vorstoß. 

    Befürworter nennen weniger Verkehrstote, geringere CO2-Emissionen und weniger Staus. Gegner hingegen empfinden eine allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung als Eingriff in die persönliche Freiheit und verweisen darauf, dass bereits auf 40 Prozent der Autobahnen eine Geschwindigkeitsbegrenzung gelte.

    Mit Material von dpa.

    (ben)


    0 0

    • Im Januar 2019 startet die nächste Staffel des RTL-Dschungelcamps.
    • Dieses Mal gibt es jedoch eine Neuerung, die die Kandidaten ordentlich zum Sieg anspornen sollte.
    • Im Video oben: Gerüchte um Teilnehmer – ist das die endgültige Besetzung fürs Dschungelcamp 2019?

    Das Jahr 2019 wird mit Känguruhoden, Buschschwein-Sperma und Kamelblut eingeläutet, denn am 11. Januar geht es in die nächste Runde der RTL-Show “Ich bin ein Star, holt mich hier raus”

    Eines ist bereits sicher: Nach dem Tod von Schlagerstar Jens Büchner wird seine Frau nicht in den australischen Dschungel ziehen.

    Sybille Rauch, bekannt aus der Kultfilmreihe “Eis am Stiel” und Ex-“GNTM”-Heulsuse Gisele Oppermann sollen zwei der insgesamt 12 Kandidaten werden. 

    Herausgeben will RTL die offiziellen “Promi”-Camper aber erst im Januar.

    Dschungelkönig bekommt mehr Geld

    RTL gab nun bekannt, dass es in der nächsten Staffel eine Neuerung geben soll.

    Neben der vereinbarten Gage soll ein wenig Extra-Geld die Promis im Dschungelcamp motivieren. Denn der Gewinner des Dschungels soll am Ende nochmal 100.000 Euro obendrauf bekommen – das hat es zuvor noch nicht gegeben. Das schreibt der Sender auf seiner offiziellen Webseite.

    Die 13. Staffel der Dschungel-Show beginnt am 11. Januar um 21:15 Uhr auf RTL.

    (nmi)


    0 0

    ► Es sind alarmierende Zahlen: Die Zahl der schweren und gefährlichen Körperverletzungen am Tatort Schule ist seit 2015 deutlich gestiegen.

    ► Das hat eine Umfrage des ARD-Politikmagazins “Report Mainz” unter allen Landeskriminalämtern ergeben. In einigen Bundesländern haben sich die Zahlen von 2015 bis 2017 um mehr als die Hälfte erhöht.

    ► Die Polizeiliche Kriminalstatistik ergänzt dieses Bild: Der zufolge hat die Zahl der tatverdächtigen Kinder unter 14 Jahren bei Körperverletzungen zugenommen: 2017 sollen sie fast 16.000 Körperverletzungen begangen haben. Das sind rund 13 Prozent mehr als noch zwei Jahre zuvor.

    ► Schulleiter und Lehrer erklärten gegenüber “Report Mainz”, eine Zunahme der Brutalität unter Kindern aller gesellschaftlicher Schichten zu beobachten. 

    Wie Experten die zunehmende Gewalt an Schulen erklären:

    Der Kriminologe Dirk Baier erklärt gegenüber “Report Mainz”, die Straftaten von Kindern seien jahrelang rückläufig gewesen, zuletzt aber habe sich dieser Trend umgekehrt.

    Mehr zum Thema: Wir haben ein Gewaltproblem an Schulen – und es hat nichts Migranten zu tun

    Die Gründe dafür seien allerdings nicht erforscht. “Wenn zwei Mal so ein Anstieg stattfindet, ist das schon ein Anzeichen dafür, dass wir schauen müssen, was hat sich im Kinder- und Jugendalltag verändert, weil frühzeitig zu reagieren wäre sicherlich sinnvoll.”

    Wie Schulen auf die zunehmende Gewalt reagieren:

    ► Auf Anfrage teilten die Kultusministerien “Report Mainz” mit, sie ergriffen bereits zahlreiche Maßnahmen gegen Gewalt. Brandenburg, das Saarland, Hessen, Sachsen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfahlen erklärten, das Problem ernst zu nehmen.

    Rheinland-Pfalz, Bremen, Bayern und Thüringen schrieben, sie könnten keinen Anstieg von Gewalt erkennen. Einige wiesen darauf hin, dass mit dem Tatort Schule auch Taten außerhalb der Unterrichtszeit oder vor der Schule erfasst würden.

    ► Mecklenburg-Vorpommern erklärte als einziges Bundesland, im Bildungsministerium selbst Zahlen zu erfassen. Demnach haben sich die Gewalttaten drei Schuljahre in Folge erhöht: Von 125 Vorfällen im Schuljahr 2015/16 auf 242 Vorfälle im Schuljahr 2017/18 hat sich die Zahl fast verdoppelt. 

    (ben)


    0 0

    „Warst du da mit xy zugange?“ Dann müssen wir sagen: „Ja, war ich“.

    • Mit einem Seitensprung umzugehen, fällt vielen Menschen schwer. 
    • Die Sextherapeutin Andrea Schal verrät, was man seinem Partner erzählen sollte, wenn man fremdgegangen ist.

    Wer fremdgeht, steht vor der Wahl: beichten oder verheimlichen? Schließlich werden viele Fremdgeher von einem schlechten Gewissen geplagt. Die Kölner Paartherapeutin Andrea Schaal hat Focus Online erklärt, was ihr eurem Partner wirklich erzählen solltet, wenn ihr ihn betrogen habt.

    Beichten sei dabei die schlechteste Möglichkeit – zumindest, wenn es nur deswegen geschehe, um ein reines Gewissen zu haben, sagte Schaal Focus Online.

    One-Night-Stands für sich behalten

    Der Fremdgeher hätte in diesem Fall nämlich zuerst mit jemand anderem seinen Spaß gehabt und sein schlechtes Gewissen dann auch noch beim betrogenen Partner abgeladen, sagte die Paartherapeutin. “Das ist wirklich mies.”

    Außerdem sei es wichtig zu unterscheiden, ob das Fremdgehen nur ein einmaliger “Ausrutscher” war oder eine längere Affäre ist.

    Mehr zum Thema: Seitensprung-Expertin: Es gibt nur einen Weg, die Beziehung nach dem Fremdgehen zu retten

    Sei es nur ein bedeutungsloser One-Night-Stand gewesen, könne man den Seitensprung für sich behalten und solle sich dann selbst mit seinem Verhalten auseinandersetzen. So viel Privatsphäre dürfe man sich zugestehen.

    Mit dem schlechten Gewissen müsse der Fremdgeher dann allein zurechtkommen. “Das auf den Partner abzuladen, ist einfach nur feige”, meint Schaal.

    Ehrlichkeit braucht Mut

    Wenn aus dem “Ausrutscher” jedoch eine Affäre würde oder der fremdgehende Partner beim One-Night-Stand etwas ausleben wollte, was in der Beziehung fehle, dann rät sie, das mit dem Partner besprechen.

    “Und im Zweifelsfall auch beichten”, sagte Schaal.

    Auf direkte Nachfragen sollte man aber immer ehrlich antworten. “Ich bin kein Freund von Lügen”, sagte die Paartherapeutin.

    “Wenn uns der Partner fragt: ‘Was war denn da auf der Weihnachtsfeier? Warst du da mit xy zugange?’ Dann müssen wir sagen: ‘Ja, war ich.’”

    Wie Beziehungen generell erfordere so ein Geständnis aber viel Mut, sagte Schaal.  

    Machen unsere Gene uns untreu?

    Ob die Beziehung nach einem solchen Geständnis noch hält, kommt auf verschiedene Dinge an. Die Sex-Trainerin Vanessa del Ray sagte der HuffPost, dass das oft davon abhänge, ob der Betrogene über den Vorfall hinwegkommt.

    Das kann sehr schwierig sein. Denn die Angst, dass es noch einmal geschieht ist groß – und berechtigt, wie eine Studie der Universität Binghamton aus dem US-Bundesstaat New York nahelegt.

    Entscheidend sei ein Gen namens DRD4, das dabei helfe, das Glückshormon Dopamin zu regulieren. Es tritt bei Menschen in unterschiedlicher Ausprägung auf.

    Keine genetische Entschuldigung

    Etwa jeder Fünfte trägt die Variante DRD4-7R.Verschiedene Studien konnten belegen, dass Träger des DRD4-7R-Gens zu bestimmten Verhaltensweisen neigen.

    Sie seien zum Beispiel neugieriger, risikofreudiger, rastloser und aufgeschlossener. Und neigen demnach auch häufiger zu Seitensprüngen.

    Trotzdem sollte niemand seine Gene gegenüber dem Partner als Entschuldigung für Untreue nutzen. Die Wissenschaftler betonen: Es gibt keinen zwangsläufigen Zusammenhang zwischen Erbgut und Seitensprung

    (ak)


    0 0

    Boris Becker mit seiner Exfrau Lilly.

    • Tennisstar Boris Becker hat im Mai 2018 seine Trennung zu seiner zweiten Ehefrau Lilly Becker bekannt gegeben.
    • In einem exklusiven Interview hat er nun über das Ehe-Aus gesprochen.

    Im Mai diesen Jahres haben Boris Becker und Lilly Becker nach neun Jahren Ehe ihre Trennung bekannt gegeben. Das Paar hatte sich im Jahr 2005 in Miami kennengelernt und im Jahr 2010 den gemeinsamen Sohn Amadeus bekommen.

    In einem exklusiven Interview mit der “Bunte” bezog der Tennisprofi erstmals ausführlich Stellung zur Trennung von Lilly Becker.

    Auf die Frage, was Boris Becker besonders an seiner Ehe mit Lilly fand, meinte der 51-Jährige:

    Ich habe vielleicht noch nie so leidenschaftlich und so intensiv geliebt wie mit ihr. Ich wusste gar nicht, dass ich das kann. Ich will von der Ehe mit Barbara nichts wegnehmen, wir waren alle ein paar Jahre jünger, es war auch toll. Lilly ist eine sehr schöne, emotionale, leidenschaftliche Vollblutfrau mit all ihren Stärken und Schwächen. (...) Ich möchte keinen Tag missen.”

    Boris Becker: “Ihre und meine Lebensanschauung, unsere Prioritäten haben irgendwann nicht mehr zusammengepasst”

    Auch wenn der Tennisprofi von Lilly Becker schwärmt, so sei es oft nicht leicht gewesen. Gerade das Verhältnis von Lilly zu Boris großen Söhnen Noah und Elias sei “nicht immer spannungsfrei” gewesen.

    Weiter sagte er:

     “Auch mit Anna kam Lilly nicht zurecht. Es war für mich als Vater extrem schwierig, da zu vermitteln. (...) Ihre und meine Lebensanschauung, unsere Prioritäten haben irgendwann nicht mehr zusammengepasst. (...) Anfangs war das reizvoll, irgendwann hat man den anderen nicht mehr verstanden und das macht es unmöglich, zusammenzubleiben. (...) Das war bei uns der Hauptgrund, warum wir uns getrennt haben.”

    Trotz aller Probleme sieht Boris Becker seine beiden Ehen als nicht gescheitert an:

    “Ich finde nicht, dass wir gescheitert sind. Das muss man erst mal schaffen. Klar hatte auch ich mit 25 die Idealvorstellung, bis ans Lebensende mit derselben Frau zusammenzubleiben. Aber das Leben kam dazwischen. Ich möchte die Zeit auf keinen Fall missen.“

    (jr)


    0 0

    Angelika Vallen hat keine Hoffnung mehr, dass sie noch einen Job findet (Symbolbild). 

    Angelika Vallen ist 60 Jahre alt und bezieht seit einigen Jahren Hartz IV. Sie findet, der monatliche Hartz-IV-Satz ist viel zu niedrig berechnet – zum Beispiel fehlt ihr das Geld für Medikamente, die sie regelmäßig einnehmen soll. Sie wünscht sich, dass der Hartz-IV-Satz angemessen erhöht wird, weil sie in ihrem Alter keine Vollzeitstelle mehr finden wird.

    Hartz IV hat mein Leben zum Negativen verändert.

    Ein Beispiel: Ich benötige eigentlich regelmäßig Medikamente. Die kann ich mir allerdings nicht immer leisten, weil sie mehr kosten als die 15,80 Euro,  die im Hartz-IV-Satz für Gesundheit eingeplant sind.

    Dann muss man sich stets überlegen, wann und wie oft man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wohin fährt. Auch das Geld, das im Hartz-IV-Satz für den Nahverkehr eingeplant ist (34,66 Euro), würde für regelmäßige Fahrten nie ausreichen.

    Mehr zum Thema: Meine Tochter war Hartz-IV-Kind – so habe ich ihr aus der Armut geholfen

    Die einzelnen Posten im Hartz-IV-Satz sind zu niedrig angesetzt

    So ist es eigentlich bei allen Posten, die für den monatlichen Hartz-IV-Satz festgelegt wurden – egal ob es sich um Kosten für Bekleidung und Schuhe, Strom oder Wohnausstattung handelt. Alles ist viel zu gering angesetzt!

    Dann wird in den Medien gerne verschwiegen, dass seit der Hartz-IV-Einführung 2005 vieles nicht mehr bezahlt wird. Bei der Sozialhilfe gab es zum Beispiel zwei Mal pro Jahr Bekleidungsgeld, Zuschüsse für Brillen, orthopädische Schuhe oder Zahnprothesen. 

    Das Schlimmste für mich war, als Ende August meine Schwester verstorben ist. Wegen Hartz IV konnte ich an der Beerdigung nicht teilnehmen, denn ich hätte nach Nordrhein-Westfalen fahren müssen und die Fahrt hätte mich über 100 Euro gekostet. Natürlich hätte ich auch entsprechende Trauerkleidung benötigt und wenigstens ein paar Blumen.

    Das Jobcenter war nicht bereit, mir einen Zuschuss zu gewähren auf Darlehensbasis.

    Ach ja, und eigentlich müsste ich schon seit einem halben Jahr einen neuen Personalausweis beantragen. Aber wovon soll ich das bezahlen? Die Kosten für einen neuen Personalausweis werden nämlich nicht übernommen.

    Also: Hartz IV bedeutet große Armut. Man lebt am Abgrund. Am aktiven Leben teilzunehmen, ist in keinster Weise mehr möglich.

    Aktuelle Zahlen zu Hartz IV

    ► Arbeitslosengeld II, umgangssprachlich auch Hartz IV genannt, ist die Grundsicherungsleistung für Hilfebedürftige. Das Gesetz, mit dem Hartz IV eingeführt wurde, wurde am 24. Dezember 2003 besiegelt.

    ► Derzeit beziehen etwa4,2 Millionen Menschen Hartz IV.

    ► DerRegelsatz wurde zum 1. Januar 2018 von 409 auf 416 Euro im Monat erhöht. Am 1. Januar 2019 wird er auf 424 Euro erhöht.

    Viele verurteilen Hartz-IV-Empfänger zu Unrecht

    Viele Menschen verurteilen gerade die älteren Hartz-IV-Empfänger als Schmarotzer und kennen deren Hintergründe überhaupt nicht. Bis vor ein paar Jahren bin ich zum Beispiel noch arbeiten gegangen, was dann aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich war.

    Ich bin nun 60 Jahre alt und zu 60 Prozent schwerbehindert. Mittlerweile bekomme ich keine Jobangebote mehr.

    Auch ich habe übrigens sehr lange brav meine Steuern gezahlt und würde mich deswegen freuen, wenn Hartz IV angemessen erhöht werden würde. Damit man endlich wieder wie ein normaler Menschen leben kann!

    (ben)


    0 0

    • Champagner ist normalerweise ein recht teures Getränk. 
    • Allerdings soll es laut Experten bei Edeka und Aldi Discounter-Champagner geben, der besser schmecken soll als die teuren Konkurrenten.
    • Im Video oben seht ihr: Discounter-Champagner im Test – so kommt das Getränk bei Verbrauchern an.

    Weihnachten und Silvester sind die besten Anlässe, um mit der Familie und Freunden anzustoßen. Champagner scheint dafür genau das richtige Getränk zu sein – doch vielen ist das zu teuer.

    Wie die Vergleichsplattform vergleich.org beweist, muss für einen guten Champagner nicht unbedingt tief in die Tasche gegriffen werden. Denn: Laut Experten gibt es einen der besten Champagner bei Edeka und Aldi.

    Experten verglichen zwölf unterschiedliche Champagner-Sorten – die Flaschenpreise liegen dabei zwischen zehn und 150 Euro. Getestet wurde der Geschmack, der Geruch und das Prickeln des jeweiligen Getränks.

    Das Ergebnis überrascht: Laut den Experten der Vergleichsplattform schneiden Champagner von Edeka und Aldi besser ab, als der Champagner bekannter Marken.

    Mehr zum Thema: Dieser Wein von Aldi ist laut Experten einer der besten der Welt

    Billig-Champagner von Edeka und Aldi überzeugt

    In einer Pressemitteilung sagte Testleiterin Janina Bembenek:

    “Wir haben den Geschmack in einer Blindverkostung getestet. Geschmacklich kann Supermarkt-Champagner durchaus mit teuren Edel-Marken wie Dom Pérignon oder Pommery mithalten. Und die Produkte von Moët & Chandon und Veuve Clicquot liegen geschmacklich sogar hinter den Champagnern von Edeka und Co.”

    Der Discounter-Champagner von Edeka mit dem Namen Grande Plaisir ist mit einer Gesamtnote von 1,7 der Sieger unter den Supermarkt-Champagnern. Das Getränk Veuve Durant von Aldi überzeugt mit einem Gesamtergebnis von 1,8.

    Und auch der Flaschenpreis überzeugte die Experten: Mit knapp 13 Euro sind die beiden Getränke die günstigsten Champagner, die getestet wurden.

    Champagner bekannter Marken konnten insgesamt nur eine Note von 2,2 oder 2,3 einfahren.

    (nmi)


    0 0

    • Ein Gericht im Bezirk Lawrence im US-Staat Missouri hat einen Mann wegen unerlaubter Jagd von hunderten Rehen zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.
    • Doch offenbar war dies in den Augen der Richter nicht Strafe genug – sie verdonnerten den Wilderer dazu, jeden Monat einen Disney-Klassiker anzuschauen.

    Es ist eine außergewöhnliche Strafe zu dem ein Gericht einen 29-jährigen Amerikaner verdonnert hat.

    Wegen Wilderei wurde der Mann von einem Gericht im Bezirk Lawrence im US-Staat Missouri zunächst zu einer Gefängnisstraße von einem Jahr verurteilt, wie US-Medien nach der Urteilsverkündung am Montag berichteten.

    So weit so gewöhnlich.

    Doch zusätzlich ordneten die Richter an, dass der 29-Jährige hinter Gittern jeden Monat “mindestens einmal” einen Disney-Filmklassiker gucken muss. Und zwar: “Bambi”.

    Warum “Bambi”?

    In dem Disney-Zeichentrickfilm aus dem Jahr 1942 geht es um das kleine Reh Bambi, dessen Mutter von Jägern erschossen wurde, das anschließend vom Vater großgezogen und von seinen tierischen Freunden Klopfer und Blume durchs Leben begleitet wird.

    Randy Doman, Leiter der Naturschutzbehörde in Missouri, zeigte sich beeindruckt von der vom Richter verhängten Zusatzstrafe.

    Er begrüßte es, dass die Richter dadurch die Taten des Verurteilten in einen größeren Zusammenhang stellen würden.

    Zahlreiche Verstöße gegen Jagdgesetze

    Gemeinsam mit seinem Vater und seinen Brüdern hatte der 29-Jährige gegen “eine Riesenliste” von Jagdgesetzen verstoßen und in den vergangenen drei Jahren hunderte von Rehen und Hirschen gewildert.

    Nach den Schüssen auf die Hirsche schnitten die Jäger den Tieren die Köpfe ab und ließen die Kadaver liegen.

    (ben)


    0 0

    Ein Chinese hat eine außergewöhnliche Sucht entwickelt. (Symbolbild)

    • Ein 37-jähriger Chinese ist mit Brustschmerzen im Krankenhaus aufgetaucht – nach einigen Tests diagnostizierten Ärzte bei ihm eine Lungen-Infektion.
    • Die hat der Mann aufgrund einer außergewöhnlichen Angewohnheit bekommen: Er hat jeden Tag an seinen Socken gerochen.

    Ein 37-jähriger Vater aus der chinesischen Stadt Zhangzhou hat über Brustschmerzen und ständigen Husten geklagt.

    In der Notaufnahme machtendie Ärzten eine Röntgenaufnahme, um die Ursache seiner Schmerzen zu ermitteln. Die Mediziner diagnostizierten eine Pilzinfektion in der Lunge und behielten den Mann im Krankenhaus.

    Um herauszufinden, wie sich der Chinese eine solche Infektion einfangen konnte, befragten die Ärzte ihn noch mal genauer. Dabei stellte sich heraus, dass sein gesundheitlicher Zustand etwas mit einer Angewohnheit zu tun haben muss.

    Mann hat außergewöhnliche Sucht: Er schnüffelt jeden Tag an seinen Socken

    Denn: Der 37-Jährige roch jeden Tag an seinen Socken, nachdem er sie tagsüber getragen hatte.

    Die Ärzte berichteten gegenüber der Tageszeitung “Fujian Daily” von ihrer Beobachtung: Eine Pilzinfektion, die sich an den Füßen des Mannes entwickelt habe, habe sich dann auf seine Lunge übertragen, als er an seinen Socken geschnuppert habe.

    Dabei habe er wohl einige der Pilzsporen aufgenommen. 

    Berichten der Lokalzeitung zufolge, teilte der Mann den Ärzten mit, dass er eine Sucht dafür entwickelt habe.

    Der 37-Jährige musste zur weiteren Behandlung im Krankenhaus bleiben, allerdings wird erwartet, dass er sich vollständig von der Infektion erholen wird.

    Wie die “Apothekenumschau” berichtet ist für die Mehrheit der Fußpilzerkrankungen ein sogenannter Fadenpilz verantwortlich, der die Hautareale besiedelt. Neben Fadenpilzen können, wenn auch wesentlich seltener, Hefe- oder Sprosspilze sowie Schimmelpilze zu Fußpilz führen.

     

    Gerade bei immunschwachen Menschen können die Pilze auch andere Körperbereiche anfallen.

     

    Der Bereich der Lunge ist aufgrund des Schleims ein guter Nährboden für Krankheitserreger – in der womöglich ein Pilzball wachsen kann. In einigen Fällen wie dem Befall durch den Schimmelpilz kann das laut “Lungeninformationsdienst” zu gefährlichen Infektionskrankheiten, im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen

    (kiru)


    0 0

    Verzweifelt versuchte die Frau ihr Auto zu tanken.

    • Eine Frau ist dabei beobachtet worden, wie sie ihr Auto tankt – doch die Sache hat einen Haken. 
    • Ein Video zeigt, dass ihr der Versuch für Gelächter sorgt.

    Fährt eine Blondine zur Tankstelle – ja so könnte ein schlechter Witz beginnen, doch die Hauptperson dieser Geschichte ist wohl leider wirklich nicht die hellste Kerze auf der Torte. Das beweist ein Video, das jemand auf Youtube veröffentlichte.

    Der ein oder andere mag sicher schon einmal versehentlich Diesel in ein Benzinauto getankt haben. Das, was die Frau jedoch tat, übersteigt wohl jede Vorstellungskraft. Im Auto hinter ihr filmten zwei Männer das Spektakel mit und konnten sich vor Lachen kaum halten.

    Frau will Elektroauto mit Benzin tanken

    Sie fährt nämlich nicht nur irgendein Auto: Bei ihrem Wagen handelt es sich um Elektroauto der Marke Tesla.

    Eigentlich sollte spätestens jetzt jeder wissen, dass das Auto an eine Steckdose angeschlossen werden muss. Denn Elektroautos werden mit Strom aufgeladen.

    Offensichtlich hat die Frau das völlig vergessen, denn als sie ihr Auto neben einer Tanksäule parkt, sucht sie einige Minuten lang verzweifelt nach einer Tankklappe an ihrem Wagen.

    Sie findet etwas, das für sie offenbar nach einem Tankdeckel aussieht, schnappt sich den Zapfhahn und will tanken – doch ohne Erfolg.

    Als sie sich weiter auf die Suche macht, öffnet sie dann auch noch den Kofferraum – doch auch hier wird sie nicht fündig. 

    Männer eilen zu Hilfe

    Die beiden Männer hinter ihr amüsieren sich einige Minuten köstlich über die misslungene Tankaktion der Frau. Dann entscheiden sie sich doch dafür, ihr zu helfen. Einer der Männer erklärt ihr, dass es sich um ein Elektroauto handelt und sie es mit Strom aufladen müsse. 

    Peinlich berührt grinst die Frau am Ende über ihre eigene Panne

    (nmi)


    0 0

    Der ehemalige Unionsfraktionschef Friedrich Merz (CDU).

    Friedrich Merz (CDU) hat nach seiner Niederlage im Kampf um den CDU-Vorsitz indirekt einen Wechsel ins Kabinett von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) angeboten.

    ► In einem Interview mit der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” sagte Merz: 

    “Ein solches Amt würde ich mir aufgrund meiner Erfahrung in Wirtschaft und Politik zutrauen”. Weiter sagte er der Zeitung: “Dies liegt aber nicht in meiner Hand, sondern das ist Sache der Kanzlerin.”

    ► Dieses Angebot habe er auch in einem “vertrauensvollen Gespräch” mit der CDU-Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer am vergangenen Donnerstag gemacht. 

    Was ihr noch wissen müsst:

    Merz erklärte, dass er, sollte er diesen Schritt wagen, “wirklich mit ganzer Kraft in die Politik” gehen würde und auch bereit sei, seine “bisherige berufliche Tätigkeit aufzugeben”.

    Der Sauerländer war der früheren CDU-Generalsekretärin und ehemaligen saarländischen Regierungschefin Annegret Kramp-Karrenbauer auf dem CDU-Parteitag am 7. Dezember in einer Kampfabstimmung knapp unterlegen.

    Eine Entscheidung darüber, wie ein Engagement von Merz für die CDU aussehen könnte, fiel am Montag bei der ersten Sitzung des Parteipräsidiums unter Leitung der neuen Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK) nicht.

    Das sagen die Deutschen zu einer möglichen Rückkehr von Merz: 

    Vielen CDU-Mitgliedern gilt Merz nach wie vor als Hoffnungsträger für eine Rückbesinnung der CDU auf konservative Werte.

    Doch wie eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA im Auftrag der “Bild”-Zeitung zeigt, teilen nicht alle Deutschen den Wunsch, dass Merz in die Politik zurückkehrt.

    ► Die Frage, ob sie sich den CDU-Politiker in einem Regierungsamt vorstellen könnten, beantworteten demnach 40 Prozent der Befragten mit Nein.

    ► Nur ein Viertel (25 Prozent) fänden es laut der Umfrage gut, wenn Merz ein solches Amt innehätte. Ein weiteres Viertel sei unentschlossen

    ► Ein weiteres Viertel sei unentschlossen, wie die “Bild” schreibt.

    Das sagen die Deutschen zu einer möglichen Rückkehr von Merz: 

    Hingegen zeichnet sich ein anderes Bild, wen man die Unionsmitglieder betrachtet.

    ► Im Unionslager würden es demnach 41 Prozent begrüßen, wenn Merz ins Kabinett berufen würde. 

    ► Knapp ein Drittel (32 Prozent) ist dagegen.

    ► Wiederum ein Viertel sei demnach unentschlossen.

    Die Umfrage erfolgte im Zeitraum vom 13. bis zum 17. Dezember. Insgesamt nahmen 2077 Bürgerinnen und Bürger teil.

    Mit Material von dpa.

    (ben)


    0 0

    Mark Castens aus Hamburg arbeitet als ehrenamtlicher Wunscherfüller: Er erfüllt sterbenden Menschen ihren letzten Wunsch. Warum er dabei viel mehr über das Leben als über den Tod gelernt hat, beschreibt er hier. 

    Mittlerweile habe ich schon fast 100 letzte Wünsche erfüllt. 100 Wünsche, die Menschen kurz vor ihrem Tod hatten. Dabei habe ich gelernt, worauf es im Leben wirklich ankommt. 

    Was sich Menschen vor ihrem Tod wünschen, sind meistens keine außergewöhnlichen Erlebnisse, sondern eher kleine, fast alltägliche Sachen, besondere Augenblicke des Alltags, die ihnen als schwerkranken Menschen verwehrt bleiben. 

    Vergangenes Weihnachten habe ich eine Frau aus dem Hospiz abgeholt. Ihr einziger Wunsch war es, ein letztes Mal Zuhause zu sein und mit ihrer Familie Weihnachten zu feiern.

    Die wenigen Stunden an Heiligabend mit ihrer Familie haben ihr viel bedeutet. Es war sehr bewegend, als wir sie abgeholt haben und ihr klar war: Dieses Weihnachten wird das letzte mit ihrem Enkelkind sein. Ich würde mir wünschen, dass auch gesunde Menschen solche kostbaren Stunden mit der ganzen Familie mehr zu schätzen wissen. Dass sie allgemein das Bewusstsein schärfen für die wertvollen Momente in ihrem Alltag.

    Auch materielle Dinge können kurz vor dem Tod Freude bereiten

    Oft kommt zum Beispiel der Wunsch danach, ein letztes Mal das Meer zu sehen. Viele Männer haben den Wunsch, ein letztes Mal ins Fußballstadion zu gehen. Das sind Unternehmungen, die für schwerkranke Menschen nicht mehr selbstverständlich sind. 

    Aber auch materielle Dinge können jemandem vor dem Tod eine Freude machen. Ein 14-jähriger Junge hat sich kürzlich extrem über ein Paar Turnschuhe gefreut, das wir ihm geschenkt haben. Ich wusste vorher nicht, dass man sich so sehr über ein Paar Turnschuhe freuen kann, aber die waren wohl gerade sehr angesagt unter den Jugendlichen. 

    Bei seiner Beerdigung erzählte mir seine Mutter, dass er darauf bestanden hatte, genau in diesen Schuhen verbrannt zu werden. 

    Worauf es ankommt: glücklich sein, so leben, wie ihr es wollt

    Auch ich habe mich durch den Kontakt zu so vielen sterbenden Menschen verändert. Ich gehe viel bewusster durch den Alltag und hinterfrage viel mehr. Wenn meine Mitmenschen sich im Alltag über Dinge aufregen, denke ich mir oft “Müsst ihr euch darüber jetzt wirklich aufregen?” 

    Der Wunscherfüller Mark Castens sagt, er habe sich durch seinen ehrenamtlichen Beruf auch verändert.

    Ich selbst genieße den Alltag viel mehr, mache mir bewusst, wie vieles im Leben nicht selbstverständlich ist. Zum Beispiel einfach mal irgendwohin zu fahren, unterwegs zu sein. Ein schwerkranker Mensch hat dazu gar nicht die Möglichkeit. Und ich habe gelernt, wie sterbende Menschen behandelt werden wollen: ganz normal. Das Schlimmste, was ihre Mitmenschen ihnen antun können, ist, Abstand zu halten, weil sie nicht wissen, wie sie behandelt werden wollen. 

    Was ich auch aus meiner Arbeit mitgenommen habe, ist: Jeder sollte so leben wie er möchte. Du kannst dich so gesund wie möglich ernähren und ein vorbildliches Leben führen und du wirst trotzdem sterben. Mit Sport, ohne Sport, mit Zigarette und ohne – der Krebs macht da keinen Unterschied.

    Deshalb: Seid vor allem glücklich. Genießt das Leben. Und regt euch nicht zu sehr über unbedeutende Probleme auf. 

    Wenn man so viel Zeit mit Sterbenden verbringt wie ich, sind andere Probleme auf einmal Nichtigkeiten.

    (ben)


    0 0

    • Im “Aktuellen Sportstudio” stellte Dunja Hayali eine von einigen Zuschauern als unangemessen aufgefasste Frage an eine gelähmte Sportlerin.
    • Nun erklärt die ZDF-Moderatorin aufgebrachten Zuschauern, warum die Frage aus ihrer Sicht wichtig war.

    Seit die ehemalige Bahnradsportlerin und Olympiasiegerin Kristina Vogel im Juni 2018 während des Trainings stürzte, sitzt sie querschnittsgelähmt im Rollstuhl.

    Dunja Hayali hatte die ehemalige Spitzensportlerin ins “Aktuelle Sportstudio” geladen, um zu zeigen, wie Menschen, die schwere Schicksalsschläge hinnehmen mussten, voller Zuversicht in die Zukunft blicken können.

    Doch auch der ZDF-Moderatorin ist klar: Diese positive Einstellung fliegt einem nicht einfach zu – sie muss erarbeitet werden. So stellte Hayali der Sportlerin auch eine Frage, die von vielen Zuschauern als zu intim wahrgenommen wurde.

    Auf Hayalis Frage, ob Vogel nach ihrem schweren Unfall auch Gedanken an einen Selbstmord gehabt habe, reagierten viele Zuschauer auf Twitter empört.

    Tabuthema Depression?

    Unter den vielen beleidigenden Tweets, waren aber auch solche, die höflich Kritik äußerten. So schrieb ein Nutzer, dass er Hayali zwar “sehr schätze”, aber von der Frage “irritiert” sei. Seine Einschätzung: “Es hatte etwas von Menschen mit Behinderung sind zwangsläufig depressiv”.

    Weil es aber ebenso viele ausfällige Nachrichten an Hayali gab, hielt die Moderatorin eine klare Antwort für angemessen und notwendig.

    Sie bezeichnete die Reaktion einiger Zuschauer als “interessant”. Grob fasste sie diese als ein empörtes “Wie kann man nur” zusammen.

    Ihre deutliche Antwort: “Man kann und sollte”. Dazu fasste Hayali in vier Punkten zusammen, wann es angemessen sei, darüber zu sprechen:

    1. “Wenn es abgesprochen ist.”
    2. “Wenn man in 10 Jahren mit etlichen Menschen mit Behinderung darüber geredet hat.”
    3. “Wenn sie (Betroffene, Anmerkung der Redaktion) sagen: Frag.”
    4. “Wenn man Tabus bricht (erinnere an Diskussion nach Enkes Tod)”

    Mehr Lob als Tadel für Hayali

    Viele Nutzer fanden hingegen auch Lob sowohl für Hayali, als auch Kristina Vogel.

    ► So hieß es zum Beispiel:

    “Ein mit viel Gefühl geführtes Interview, und ich finde auch mit Respekt gegenüber Frau Vogel.”

    ► Oder auch:

    “Gut gemacht! Einfühlsam, ehrlich interessiert und ohne diesen ‘Medien-Voyeurismus’ authentisch. Mehr davon!”

    ► Und einige sprachen auch ihr Unverständnis für die Kritiker aus:

    “Ich verstehe die Kritik nicht. Danke für das Interview und meinen ungeteilten Respekt für Dich, Kristina. Du bist für mich mit Deiner Art, das Schicksal zu meistern, ein Vorbild.”

    Kristina Vogel meldet sich selbst zu Wort

    Später setzte Hayali mit einem weiteren Tweet, in dem sie die Sportlerin selbst zu Wort kommen lies, einen Schlusspunkt hinter die Debatte. In der Nachricht, die Hayali teilte, sagte Vogel:

    “Schön war es im ZDF-Sportstudio. Danke für die Zeit, die mir gegeben wurde, um meine Geschichte erzählen zu können. Danke an Dunja Hayali für ein sehr angenehmes, aber auch sehr ehrliches Interview.” 

    (ben)

     

     


    0 0

    Die britische Premierministerin Theresa May

    Die Tage verfliegen. Viel zu schnell, wenn es nach der britischen Premierministerin geht.

    Knapp 100 Tage vor dem EU-Austritt von Großbritannien am 29. März ist noch immer nicht klar, Theresa May ihr mit Brüssel ausgehandeltes Abkommen durchs Parlament bringen will.

    Weil es ungewiss ist, ob ihr das gelingen wird, sprach sie bei einer Kabinettssitzung am Dienstag mit Abgeordneten auch über ein mögliches No-Deal-Szenario – also den Fall, dass gar keine Einigung erzielt wird. 

    Ein solches Szenario hätte kaum absehbare Folgen für Menschen und Unternehmen in der EU und im Vereinigten Königreich.

    Wie sich die britische Regierung auf ein No-Deal-Szenario vorbereitet und welche Folgen dies für die Menschen und die Wirtschaft hätte – auf den Punkt gebracht.

    Die Ausgangslage: 

    Das Ringen um ihren mit der EU verhandelten Brexit-Deal geht weiter. Noch am Montag hoffte Theresa May auf Zugeständnisse aus Brüssel. Doch von dort hieß es, dass derzeit keine weiteren Gespräche über den Brexit geplant seien.

    ► Lange hatte sich die Premierministerin geweigert, über einen Plan B für den Fall zu sprechen, dass das von ihr ausgehandelte Austrittsabkommen im Unterhaus scheitert. Ihr Motto: Mein Deal oder kein Deal. 

    ► Doch damit stieß sie nicht nur in den eigenen Reihen auf große Kritik. Vor allem Oppositionsführer Jeremy Corbyn hatte schließlich auf ein Votum noch vor Weihnachten gedrungen.

    ► Als Konsequenz drohte er mit einer Vertrauensabstimmung im Parlament gegen May. Ein Sturz der Premierministerin könnte er damit jedoch nicht erreichen – es handelt sich nur um einen symbolischen Akt, der May noch stärker unter Druck setzen soll.

    ► Per Twitter teilte die Labour-Fraktion mit: “Die Regierung muss dieser Debatte jetzt Zeit einräumen.” Andernfalls sei klar, dass die Regierung nicht mehr an eine Mehrheit im Unterhaus für May glaube.

    ► Ob und wann die angekündigte Vertrauensabstimmung abgehalten wird, ist bisher jedoch unklar. Die BBC berichtete unter Berufung auf Regierungsquellen am Abend, die Vertrauensabstimmung werde nicht zugelassen. 

    So reagiert die britische Regierung auf den Druck: 

    Angesichts des großen Widerstandes gegen Mays Brexit-Deal hat die britische Regierung nun doch Vorbereitungen für ein No-Deal-Szenario – also einen Brexit ohne Einigung – angekündigt. Das teilte der Regierungssitz Downing Street nach einer Kabinettssitzung am Dienstag mit.

    ► Sämtliche Pläne für ein solches Szenario seien nun aktiviert worden, sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Die Minister hätten dafür zwei Milliarden Pfund – das entspricht rund 2,2 Milliarden Euro – an Mitteln freigegeben.

    ► Allgemeine Priorität sei es jedoch weiterhin, einen Vertrag unter Dach und Fach zu bringen, sagte Brexit-Minister Steve Barclay nach der Kabinettssitzung in einem BBC-Interview. Gleichzeitig müsse eine verantwortungsvolle Regierung aber sicherstellen, für einen ungeregelten Brexit bereit zu sein. Er sagte:

    “Deswegen hat das Kabinett heute beschlossen, dass No-Deal-Vorbereitungen auf operativer Ebene in der Regierung Priorität haben werden.”

    ► Die britische Regierung rief auch Unternehmen auf, Vorkehrungen zu treffen. Zehntausende Briefe mit Hinweisen sollten demnächst an Firmen verschickt werden.

    ► Verteidigungsminister Gavin Williamson sagte vor Abgeordneten im Parlament, 3500 Soldaten würden für alle Fälle bereitstehen, um bei Engpässen die Behörden zu unterstützen.

    So reagieren Medien und Opposition auf die Ankündigungen:

    Britische Medien werteten den Schritt als Warnung an die Abgeordneten im Unterhaus und an die EU, dass es London ernst meint und bereit ist, notfalls ohne Abkommen aus der Staatengemeinschaft auszutreten.

    ► Der Chef der oppositionellen Liberaldemokraten, Vince Cable, kritisierte die Maßnahmen als “psychologische Kriegsführung”. Die Regierung versuche, Abgeordnete, Unternehmen und die Öffentlichkeit mit der Drohung eines Brexits ohne Abkommen zu ängstigen. Cable sagte:

    “Theresa May spielt verantwortungslos auf Zeit, damit als einzige Option übrig bleibt, ihren diskreditierten Deal zu unterstützen.”

    ► Eine kleine Gruppe von Brexit-Hardlinern in der konservativen Regierungsfraktion spricht sich nach wie vor offen für den No-Deal-Brexit aus.

    ► Eine andere, parteiübergreifende Gruppe fordert dagegen eine zweite Volksabstimmung über den EU-Austritt.

    May warnt jedoch eindringlich vor der Idee eines erneuten Referendums. Am Montag sagte sie:

    “Eine weitere Abstimmung würde der Glaubwürdigkeit unserer Politik irreparablen Schaden zufügen, denn es würde den Millionen, die unserer Demokratie vertrauten, sagen, dass die Demokratie nicht Wort hält.

    Das wären die Folgen eines No-Deal-Szenarios:

    ► Die rechtlichen Grundlagen für Handel, Verkehr und das Arbeiten und Leben auf der jeweils anderen Seite würden über Nacht wegfallen. Trotz Notfallmaßnahmen wäre mit erheblichen Verwerfungen zu rechnen.

    ► Auf viele Waren würden Zölle anfallen. An Häfen wie Dover müssten deshalb Kontrollen stattfinden. Die Infrastruktur ist dafür aber nicht ausgelegt. Die Folge wäre Experten zufolge ein kilometerlanger Rückstau von Lastwagen im Südosten Englands.

    ► Auch an der Grenze zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland müssten Kontrollen eingeführt werden, das wäre vor allem politisch heikel. Selbst ein Wiederaufflammen des Konflikts in der Ex-Bürgerkriegsregion gilt für diesen Fall als möglich.

    ► Der “Spiegel” zitierte aus der “Sunday Times” der ein internes Behördenpapier vorliegt, wonach sich die britische Polizei für den Fall eines harten Brexit auf “Unruhen bis hin zu weitreichendem Aufruhr” vorbereite.

    ► Es könnte dann zu teilweise leeren Lebensmittelregalen und Medikamentenknappheiten in Großbritannien kommen. Auch die Preise für importierte Waren dürften nach oben schnellen, weil mit einer weiteren Abwertung des Britischen Pfunds gerechnet wird.

    ► Finanzdienstleistungen wie beispielsweise die Auszahlung von Renten und bargeldloses Bezahlen könnten teilweise erschwert werden.

    ► In Großbritannien lebende EU-Bürger und in der EU lebende Briten würden in Ungewissheit über ihre Rechte gestürzt. Beispielsweise wäre unklar, ob sie weiterhin Zugang zum Gesundheitssystem des Gastlandes hätten.

    Das sind bereits heutige wirtschaftliche Auswirkungen:

    Schon gut drei Monate vor dem geplanten EU-Austritt der Briten ist die Wirtschaft von dem Brexit-Gezerre betroffen:

    ► So hat zum Beispiel der deutsche Konzern Bosch eine Investition von 39 Millionen Euro in den Bau einer neuen britischen Regionalzentrale zurückgestellt.

    Und auch der bayerische Autobauer BMW kündigte an, eine geplante Produktionspause in seinem Mini-Werk in Oxford auf die Zeit unmittelbar nach dem EU-Austritt am 29. März zu verlegen.

    ► Im Oktober gaben 80 Prozent der britischen Unternehmen in einer großen CBI-Umfrage an, der Brexit habe einen negativen Effekt auf ihre Investitionsentscheidungen gehabt. 

    ► Ulrich Hoppe, Hauptgeschäftsführer der Deutsch-Britischen Industrie- und Handelskammer in London sagte:

    “Für viele Investitionen ist der Zug wahrscheinlich jetzt schon abgefahren. (...) Gewisse Dinge, die ich unter Umständen woanders machen kann, in einem heute schon absehbar stabilen regulativen Umfeld, die mache ich jetzt woanders.”

    Schon heute kostet der Brexit den britischen Fiskus also bares Geld.

    Auf den Punkt gebracht:

    Die Liste der Folgen eines harten Brexit ist lang.

    Sie macht deutlich: Sollte vor dem Brexit am 29. März 2019 weder das Brexit-Abkommen noch eine Übergangsfrist zustande gekommen sein, wird Chaos für Bürger und Wirtschaft erwartet – und zwar auf beiden Seiten des Ärmelkanals.

    Über Nacht würden heutige Regeln schlichtweg ihre Gültigkeit verlieren.

    Mit Material von dpa.


    0 0

    Teller, Trinkhalme: EU einig über Verbot von Einweg-Plastik

    ► Das EU-Verbot von Plastiktellern, Trinkhalmen und anderen Wegwerfprodukten aus Kunststoff ist unter Dach und Fach.

    ► Unterhändler des Europaparlaments und der EU-Staaten einigten sich am Mittwochmorgen in Brüssel auf die Einzelheiten.

    Mehr zum Thema: Umweltministerin Schulze stellt 5-Punkte-Plan im Kampf gegen Plastik vor

    ► Das Verbot soll dazu beitragen, die Massen von Plastikmüll in der Umwelt und in den Weltmeeren einzudämmen. In Kraft treten werden die Änderungen voraussichtlich in gut zwei Jahren.

    Die 3 wichtigsten Fragen zum Plastik-Verbot – auf den Punkt gebracht:

    1. Warum die Nachricht über ein Plastik-Verbot wichtig ist: 

    Die Strategie gegen Plastikmüll dürfte für fast Jeden im Alltag spürbare Veränderungen bringen. Verboten werden sollen aber nur Gegenstände, für die es bessere Alternativen gibt.

    Bedeutsam ist das Paket vor allem für die Kunststoffbranche, die nach Behördenangaben 2015 einen Umsatz von 340 Milliarden Euro machte und 1,5 Millionen Menschen beschäftigte.

    2. Was sich Brüssel von dem Plastik-Verbot verspricht:

    Die EU-Kommission verspricht sich von dem Plan große Umweltvorteile. Die Maßnahmen sollen den Ausstoß von Kohlendioxid um 3,4 Millionen Tonnen verringern.

    Bis 2030 könnten Umweltschäden im Wert von 22 Milliarden Euro vermieden werden, hieß es. Verbraucher könnten bis zu 6,5 Milliarden Euro sparen. Die Kommission begründet den Vorstoß vor allem mit dem Schutz der Ozeane. Mehr als 80 Prozent des Mülls in den Meeren seien Plastik.

    3. Warum auch Unternehmen das Plastik-Verbot betrifft:

    Teil der neuen Strategie ist die Beteiligung von Herstellern an den Kosten für das Aufräumen. So könnte die Tabakindustrie künftig für das Einsammeln von Zigarettenstummeln zur Kasse gebeten werden.

    “Wer Wegwerfartikel wie Zigaretten herstellt, wird künftig mehr Verantwortung für den Müll übernehmen müssen”, sagte Bundesumweltministerin Svenja Schulze den Zeitungen der Funke Mediengruppe. “So könnte die Zigarettenindustrie zum Beispiel an den Kosten für die Reinigung von Stränden oder Parks beteiligt werden.”

    Mit Material von dpa.


    0 0

    ► Es ist der erste Negativpreis, den Annegret Kramp-Karrenbauer als neue CDU-Vorsitzende erhält.

    ► Sie wurde von der schwul-lesbischen Menschenrechtsinitiative “Enough is Enough” zur “Miss Homophobia 2018″ gekürt.

    ► In einer Internet-Umfrage landete AKK vor Papst Franziskus und den AfD-Politikern Alice Weidel und Nicole Höchst.

    Warum AKK den Preis bekam:

    AKK sei im Rennen um den Parteivorsitz damit aufgefallen, die Ehe für alle in Frage zu stellen, hieß es in der Begründung. 

    ► Außerdem sprach sie in diesem Zusammenhang von Polygamie und Inzucht. Trotz Kritik habe sie auf ihre “abstrusen Positionen” beharrt.

    Welche Reaktionen es auf den Preis für AKK gibt:

    SPD-Politiker Johannes Kahrs meldete sich auf Twitter zu Wort. “Unerträglich, die Frau”, schrieb er. “Wer Lesben und Schwule diskriminiert und gegen sie hetzt, ist peinlich.”


    0 0

    Reinhard wandert nach Bulgarien aus.

    • Die Doku “Armes Deutschland” gibt Einblicke in den harten Alltag armer Menschen.
    • Weil er von seiner Rente nicht leben kann, wandert Reinhard aus. Sozialhilfe will er nicht beantragen.

    Reinhard würde seinen Lebensabend gerne in Würde verbringen. Doch in Deutschland ist ihm das nicht möglich, findet er. Deshalb will der 71-Jährige nach Bulgarien auswandern – eines der ärmsten Länder Europas. 

    Er erzählt seine Geschichte in der Doku “Armes Deutschland”, die RTL2 ausstrahlt.

    ► Obwohl der Berliner fast sein ganzes Leben lang gearbeitet hat, bezieht er nur 694 Euro Rente im Monat. Nach Abzug aller Fixkosten bleiben ihm noch 59 Euro im Monat zum Leben übrig

    Für Reinhard ist klar: “Hier stimmt etwas nicht.”

    Der 71-Jährige findet bei “Armes Deutschland”: Viele Hartz-IV-Empfänger sind Schmarotzer

    Zwar hätte Reinhard Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung, die verhindern soll, dass alte Menschen in Deutschland unter dem Existenzminimum leben müssen. Doch etwas sträubt sich in Reinhard, auf die Unterstützung des Staates zurückzugreifen. 

    Altersarmut in Deutschland

    Nach Angaben des Statistischen Bundesamts beziehen derzeit mehr als eine Million Deutsche Leistungen der Grundsicherung, nicht wenige davon haben 40 Jahre lang gearbeitet und können trotzdem nicht von ihrer Rente leben.

    Laut einer Studie der Bertelsmann Stiftung wird bis 2036 jeder fünfte 67-Jährige in Deutschland von Altersarmut bedroht.

    “Ich kann das nicht. Das ist ein Gänsehautgefühl”, erklärt Reinhard in der Sendung. Denn jedes Mal, wenn er eine Behörde betreten und die Leute die dort warten, gesehen habe, sei ihm klar geworden, dass “viele von ihnen Schmarotzer sind”.

    Mehr zum ThemaÜber 70 und nur 240 Euro Rente: Ohne meinen 12-Stunden-Job könnte ich nicht überleben 

    Der Rentner glaubt: “Sie könnten arbeiten gehen, aber tun es nicht.” Mit diesen Menschen will Reinhard nicht in einen Topf geworfen werden. “Dafür bin ich zu stolz”, erklärt er. 

    “Armes Deutschland”: Reinhard ist zu stolz für Sozialhilfe im Alter

    Für Reinhard hätte es noch einen anderen Haken, Sozialhilfe zu beantragen: Wer Leistungen der Grundsicherung bezieht, muss nachweislich einen Wohnsitz in Deutschland haben – der Lebensabend am Schwarze Meer bliebe also ein Traum für den 71-Jährigen. 

    Reinhard weiß, dass sein zukünftiges Zuhause, die Hafenstadt Varna, nicht mit dem Flair von Berlin mithalten kann. “Es ist sehr trist, es ist sehr grau”, sagt er dem Sender. Aber was ihm viel wichtiger ist:

    “In Bulgarien kann ich würdevoll leben. In Deutschland bin ich mit meiner Rente lebendig begraben.”

    Hinweis der Redaktion: Bei der Sendung “Armes Deutschland”, die am 19.12.2018 ausgestrahlt wurde und der Geschichte von Reinhard handelt es sich um eine Wiederholung.

    (jkl)


    0 0

    Im Video oben erzählen Hartz-IV-Empfänger, warum sie nicht arbeiten und lösen damit eine Debatte unter ihren Mitbürgern aus. 

    Katharina T. ist 34 Jahre alt und lebt in Mecklenburg-Vorpommern. Sie und ihr Freund beziehen beide Hartz IV. 

    Weil ihnen das Geld fehlte, konnten beide sich kein Busticket leisten, um zum Jobcenter zu einem Termin zu fahren. Nun drohen dem Paar Sanktionen. Das heißt: Ihnen könnten zehn beziehungsweise 30 Prozent ihres Hartz-IV-Satzes gestrichen werden.

    Mein Freund und ich wohnen zusammen und beziehen beide seit ungefähr zwei Jahren Hartz IV. Davor war mein Freund selbstständig, wurde allerdings von mehreren Auftraggebern nicht bezahlt und musste somit seine Selbstständigkeit beenden. Deswegen ist er in Hartz IV gerutscht.

    Die Fahrt zum Jobcenter konnte sich Katharina nicht mehr leisten – und wurde anscheinend nicht korrekt beraten (Symbolbild). 

     

    Ich selbst habe zuletzt als Pflegekraft in einem Seniorenheim gearbeitet. Mein Vertrag war allerdings befristet, ich wurde immer nur wochenweise als Krankheitsvertretung eingesetzt – und irgendwann gar nicht mehr.

    Da ich von der Arbeit oft Rückenschmerzen hatte, habe ich mich entschieden, in diesem Beruf nicht mehr arbeiten zu wollen: Ich kann es einfach nicht mehr. Ich habe auch ein ärztliches Attest, das bestätigt, dass ich keine körperlich anstrengende Arbeit verrichten darf.

    Mehr zum Thema: Hartz-IV-Empfängerin: “Meinem Hund geht es besser als mir”

    Ich will mein Leben verändern – aber das Jobcenter lässt mich nicht

    Ich möchte gerne mein Leben verändern, denn die vergangenen 15 Jahre sind nicht gut für mich gelaufen – aber das Jobcenter nagelt mich auf meine Ausbildung zur Pflegerin fest. Ich möchte gerne mein Abitur machen, was mir allerdings versagt wird.

    Ich würde mir das Abitur auch selbst finanzieren, aber mit Hartz IV ist das nicht möglich. Anbieten kann mir das Jobcenter nur Stellen als Altenpflegerin und Erzieherin.

    Altenpflegerin fällt raus, weil das körperlich zu anstrengend ist – und Erzieherin ist überhaupt nicht meins. Nach meiner Sozialassistenten-Ausbildung habe ich sogar mal probiert, ein Jahr lang Erzieherin zu lernen, aber das ist einfach nichts für mich. 

    Seit zwei Jahren rede ich jetzt mit dem Jobcenter und sage ständig, dass ich nicht in meinen Job in der Pflege zurückkehren kann. Trotzdem bieten sie mir immer nur Jobs in der Pflege an. Das ist frustrierend.

    Auch hat das Jobcenter nur Jobs auf Mindestlohnbasis zu bieten. Solange der Mindestlohn aber nicht erhöht wird, werde ich nicht mehr arbeiten gehen. Das habe ich dem Jobcenter auch mitgeteilt. Ich mache mir nicht mehr für andere den Rücken kaputt, um am Ende des Monats trotzdem sehen zu müssen, wie ich über die Runden komme.

    Ich weiß jetzt schon: Wenn das so weiter geht, werde ich zum Beginn meiner Rentenzeit Flaschen sammeln müssen, weil meine Rente nicht zum Leben ausreichen wird. 

    Mit Hartz IV sind wir eigentlich immer knapp bei Kasse

    Sowohl mein Freund als auch ich haben so viele negative Erfahrungen mit Hartz IV gemacht – ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll.

    Ein Beispiel: Wir sind eigentlich immer knapp bei Kasse, weil wir beide rauchen und Tiere haben – das sind zwei Punkte, die im sowieso schon niedrigen Regelsatz nicht berücksichtigt werden. Also müssen wir schauen, wo wir sparen – was aber sowieso schon kaum möglich ist. 

    Dann ist unsere fast 14-jährige Hündin vor kurzem schwer erkrankt und wir mussten sie Ende Oktober einschläfern lassen. Deswegen hatten wir eine Tierarztrechnung von etwa 350 Euro – das entspricht fast dem Monatssatz von Hartz IV, den man als Teil eines Pärchens bekommt (denn Paare, die von Hartz IV leben, erhalten nur 374 Euro pro Monat anstatt 416 Euro). 

    Anfang November haben wir die Rechnung also von unserem Hartz-IV-Satz bezahlt. Mitte November sollte mein Freund dann zu einer Maßnahme fahren, um seine Bewerbungsunterlagen aufzufrischen.

    Da wir auf dem Land leben (hier gibt es quasi nichts), hätte mein Freund mit dem Bus zum nächsten Ort fahren müssen, wo er den Termin hatte. Aber wir hatten einfach kein Geld mehr für das Busticket übrig.

    Mein Freund hat den Termin dann abgesagt und um einen neuen im nächsten Monat gebeten.

    Weil wir uns die Fahrt ins Jobcenter nicht leisten können, drohen Sanktionen

    Ein paar Tage später hatten wir dann zwei Briefe im Briefkasten: Der eine war für mich, ich sollte nun ebenfalls zu einem Termin ins Jobcenter kommen – was natürlich nicht ging, weil ich nun mal auch kein Geld für den Bus hatte. Wenn das dem Jobcenter als Begründung nicht reicht, erwartet mich eine Sanktion: Mir werden dann zehn Prozent meines Hartz-IV-Satzes gestrichen.

    Der zweite Brief war an meinen Freund gerichtet – darin haben sie ihm angedroht, 30 Prozent seines Satzes zu streichen, weil er seine Maßnahme abgesagt hatte. 

    Das bedeutet im Grunde, das Jobcenter vergrößert unsere Not, anstatt uns zu helfen. Ich empfinde die Briefe, die wir bekommen haben, als Schikane.

    Ich habe dann bei unserer Beraterin vom Jobcenter angerufen und sie gefragt, was das Ganze soll. So, wie mit uns umgegangen wird – das ist der falsche Weg. Im Endeffekt hat mein Freund guten Willen gezeigt und musste den Termin aus persönlichen Gründen absagen.

    Die Antwort der Sachbearbeiterin war: “Wir haben schließlich Verpflichtungen dem Jobcenter gegenüber. Ich hatte auch eine moralische Verpflichtung meinem Hund gegenüber, den ich vor über 13 Jahren adoptiert habe”, habe ich geantwortet.

    “Den konnte ich ja nicht einfach mit der Schaufel totschlagen.” Um die Tierarztkosten, die uns erst in die finanziellen Schwierigkeiten gestürzt haben, konnten wir ja nicht herumkommen. 

    Außerdem meinte die Frau, was den Termin meines Freundes angeht, sollte er sich selbst beschweren. Da wäre ich ja nicht betroffen.

    Wenn meinem Freund ein Drittel seines Hartz-IV-Satzes gestrichen wird, trifft uns das beide

    Was die Sachbearbeiterin in diesem Moment allerdings nicht bedacht hat: Wir sind eine Bedarfsgemeinschaft, mein Freund und ich. Wir leben zusammen und beziehen deswegen ja auch weniger Hartz IV als zwei alleinlebende Personen.

    Wenn meinem Freund fast ein Drittel seines Satzes gestrichen wird, betrifft mich das am Ende genauso. Wir werden sozusagen beide sanktioniert.

    Aktuelle Zahlen zu Hartz IV und Fahrtkostenerstattung 

    ► Arbeitslosengeld II, umgangssprachlich auch Hartz IV genannt, ist die Grundsicherungsleistung für Hilfebedürftige. Das Gesetz, mit dem Hartz IV eingeführt wurde, wurde am 24. Dezember 2003 besiegelt. Derzeit beziehen etwa4,2 Millionen Menschen Hartz IV.

    ► Am 1. Januar 2019 wir der monatliche Regelsatz von 416 auf 424 Euro erhöht. Entsprechend steigt auch der Satz für Partner in der Bedarfsgemeinschaft von 374 Euro auf 382 Euro.

    ► Wer persönlich zu einem Termin des Jobcenters erscheinen muss, kann sich die Fahrtkosten in der Regel per Antrag erstatten lassen.

    Das Jobcenter möchte einerseits, dass man zusammen haushaltet – aber wenn ein Partner dann für den anderen Partner mitsprechen will, ist das auch wieder nicht richtig. 

    Hartz IV gehört meiner Meinung nach abgeschafft. Denn wer von Hartz IV lebt, ist kein Teil der Gesellschaft mehr. Man verliert seinen Freundeskreis, weil man nichts mehr unternehmen kann, was Geld kostet. Man ist ausgegrenzt, abgehängt und verloren. 

    (ben)


    0 0

    Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg.

    ► Am Montag wurde der bayerische Ministerpräsident Markus Söder vom CSU-Vorstand als Nachfolger von Bundesinnenminister Horst Seehofer bestätigt. 

    ► Jetzt hat der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CDU) die Eignung Söders als CSU-Parteivorsitzender infrage gestellt. Der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” sagte Guttenberg:

    “Die CSU muss sich vergewissern, wie tragfähig diese Lösung auf Dauer ist und inwieweit sich der neue Parteivorsitzende für diese große Aufgabe
    eignet.”

    ► Über den mittlerweile ehemaligen CSU-Parteichef Seehofer sagte Guttenberg, es sei “vermessen, die Schuld für das schlechte Ergebnis bei der Landtagswahl ausschließlich Horst Seehofer zuzuschieben”.

    Das hat zu Guttenberg noch gesagt:

    Weiter sagte Guttenberg über die Eignung Söders der Zeitung:

    “An das Format eines Franz Josef Strauß oder Theo Waigels reicht er bislang nicht heran. Das muss er aber, wenn er die CSU nicht zu einer Regionalpartei machen will.”

    ► Darüber hinaus falle es Guttenberg schwer, Söder “die Wandlung vom geschickten, aber brachialen Machtpolitiker hin zum demütigen Teamspieler abzunehmen”.

    Er sehe zwar durchaus, dass Söder sich “neuerdings um einen versöhnlicheren Tonfall” bemühe. “Nur: Ein großer Parteivorsitzender hat auch die Gabe zur Empathie. Das war in den letzten 20 Jahren nicht gerade
    das herausragendste Wesensmerkmal von Markus Söder.”

    ► Auch kritisierte er Söder wegen seiner plumpen Rhetorik beim Thema Migration: “Ein neuer Vorsitzender muss auch die nationale und internationale Dimension des Themas verkörpern.” Vor allem müsse der neue Parteivorsitzende viel mehr in Berlin präsent sein, wo die Entscheidungen getroffen werden.

    Das hat zu Guttenberg über seine eigene Zukunft gesagt:

    Guttenberg plant nach eigenen Worte keine Rückkehr in die deutsche Politik. Der “FAZ” sagte er:

    “Ich bleibe ein politisch denkendes, kritisches Parteimitglied. Und ich bin weiter bereit, mich an der ein oder anderen Stelle mit meinen dürftigen Erfahrungswerten einzubringen. Aber darüber gibt es von meiner Seite weiter keinerlei Ambitionen.”

    Der CSU-Mann war 2011 als Verteidigungsminister zurückgetreten, nachdem ihm wegen einer Plagiatsaffäre der Doktortitel aberkannt worden war.

    (jkl)


older | 1 | .... | 1653 | 1654 | (Page 1655) | 1656 | 1657 | .... | 1693 | newer